Radioastronomie – das zweite Fenster zum Weltall

Schalkenmehren. Die Astronomische Vereinigung Vulkaneifel am Hohen List lädt zu einem spannenden Vortrag ein. Der Vortrag beginnt am Mittwoch, dem 19. Oktober 2016, um 19:00 Uhr, im Vortragsraum der Sternwarte auf dem Hohen List bei Schalkenmehren. Das Thema lautet: Radioastronomie – das zweite Fenster zum Weltall. Referent ist Dr. Rainer Beck, Max-Planck-Institut für Radioastronomie, Bonn. Vor etwa 80 Jahren entdeckte Karl Jansky, Ingenieur einer Telefonfirma, durch Zufall Radiostrahlen aus dem Zentrum unserer Milchstraße. Damit begann der Aufschwung der Radioastronomie, die unser Bild vom Aufbau und der Entwicklung des Kosmos revolutionierte. Radiowellen aus der heißen Vergangenheit des Universums zeugen noch heute vom Urknall. Mit Pulsaren und Quasaren wurden Objekte entdeckt, die die Grenzen der Vorstellungskraft sprengen.

effelsberg_41_16Zentrum der radioastronomischen Forschung in Deutschland ist das Max-Planck-Institut in Bonn. Es betreibt seit mehr als 40 Jahren das 100 m-Teleskop bei Bad Münstereifel-Effelsberg (Foto), das noch immer eines der leistungsfähigsten Radioteleskope der Welt ist. ALMA (Atacama Large Millimeter Array) in Chile empfängt seit einigen Jahren Radiowellen im Submillimeter-Bereich. Das europäische LOFAR (Low Frequency Array) mit einer Station in Effelsberg arbeitet im Meterwellenbereich. Weitere Großteleskope sind im Bau: ASKAP in Australien und MeerKAT in Südafrika, Wegbereiter für das SKA (Square Kilometre Array). Sie weisen den Weg in die spannende radioastronomische Zukunft. Wegen des eingeschränkten Platzangebots ist für die Veranstaltung eine Voranmeldung über die Tourist-Information Daun erforderlich (Tel. 06592-95130); Eintritt 5 €, ermäßigt 2,50 €.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja