RSS-Feed

TERMINVORANKÜNDIGUNG: „Aktuelle Forschungsansätze zur Biologie von Tumoren und deren Bedeutung für die Krebstherapie“

Vortragsabend mit Professorin Dr. Verena Jendrossek zum Thema „Aktuelle Forschungsansätze zur Biologie von Tumoren und deren Bedeutung für die Krebstherapie“

Professorin Dr. Verena Jendrossek

Krebs in seinen verschiedenen Ausprägungen zählt heute zu den häufigsten, langwierigsten und vielfach noch tödlich verlaufenen Krankheitsbildern unserer Zeit. Daher möchte die LEPPER Stiftung im Rahmen einer Vortragsreihe zum Thema Krebs die Krebsentstehung, aktuelle Forschungsansätze sowie die Chancen und Risiken von Behandlungsmethoden für die Öffentlichkeit verständlich darstellen und einem breiten Publikum – auch ohne medizinische Vorkenntnisse – näherbringen. Krebs bleibt ein Thema, das jeden betreffen kann.

Die LEPPER Stiftung freut sich, den zweiten Vortragsabend zur Vortragreihe „Krebs kann jeden treffen! Was wir über Krebs wissen und wie wir ihn behandeln.“

am 28. März 2019, um 16:45 Uhr (Eintritt frei), im TechniSat Kunden- und Logistikzentrum,
St. Laurentius-Str. 45, 54550 Daun-Boverath

ankündigen zu können.

Die Anmeldung zum Vortrag wird Ihnen ab dem 01. Februar 2019 über das Registrierungsportal www.lepper-stiftung.de/vortrag ermöglicht.

Die renommierte Krebsforscherin Professorin Dr. Verena Jendrossek wurde 2007 an das Institut für Zellbiologie (Tumorforschung) am Universitätsklinikum Essen berufen. Die Naturwissenschaftlerin (Pharmazie, Zellbiologie, Strahlenbiologie) untersucht mit ihrer Arbeitsgruppe „Molekulare Zellbiologie“ die biologischen Mechanismen die Tumorzellen unempfindlich gegenüber Krebstherapien machen oder unerwünschte Nebenwirkungen auslösen. Sie engagiert sich u.a. als Sprecherin des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Graduiertenkollegs GRK1739 auch stark in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.