Vollsperrung der B 257 zwischen Wallenborn und Salm

Wegen Straßenbauarbeiten im Zuge der B 257 zwischen dem Einmündungsbereich der B 257 / K 7 bei Wallenborn und dem Einmündungsbereich B 257 / L 29 bei Salm muss diese voraussichtlich ab der KW 25 bis voraussichtlich um 31.12.2020 für den Verkehr voll gesperrt werden. Den genauen Termin der Vollsperrung geben wir kurzfristig auf dem Mobilitätsportal unter www.verkehr.rlp.de bekannt. Wenn dieser Bauabschnitt abgeschlossen ist, folgen weitere Bauabschnitte im Zuge der B 257 und L 29 bei Salm. Hierüber informieren wir rechtzeitig.

thumbnail of Übersicht Umleitung B 257 Wallenborn – Salm Presse 03.06.2020

Eine Umleitungsstrecke für den Schwerverkehr aus Richtung Daun in Richtung Bitburg wird ab der Einmündung B 257 / L 27 bei Oberstadtfeld, über die L 27 – Niederstadtfeld – Üdersdorf, weiter Richtung Bleckhausen – Schutz und Weidenbach, bis zur B 257 ausgeschildert.

Eine Umleitungsstrecke für den Schwerverkehr aus Richtung Bitburg in Richtung Daun wird ab der Kreuzung B 257 / L 16 bei Meisburg, über die L 16 – Meisburg – Desserath – Deudesfeld – Schutz, weiter Richtung Bleckhausen, über die L 46, Üdersdorf – L 65 – Niederstadtfeld – L 27, bis zur Einmündung B 257 / L 27 bei Oberstadtfeld ausgeschildert.

Der PKW-Verkehr aus Richtung Daun in Richtung Bitburg wird ab der Einmündung B 257 / L 27 in Oberstadtfeld, über die L 27 – Niederstadtfeld – Schutz und Weidenbach, bis zur B 257 ausgeschildert.

Der PKW-Verkehr aus Richtung Bitburg in Richtung Daun wird ab der Kreuzung B 257 / L 16 bei Meisburg, über die L 16 – Meisburg – Desserath – Deudesfeld – Schutz und Niederstadtfeld, bis zur Einmündung B 257 / L 27 bei Oberstadtfeld ausgeschildert. Die Ortslage Wallenborn und das Lava-Steinwerk Bettendorf, kann in der Zeit nur aus Richtung Oberstadtfeld kommend angefahren werden.

Die Fahrbeziehung im Einmündungsbereich B 257 / L 29 bei Salm in Richtung Bitburg und umgekehrt, wird während des 1.Bauabschnittes mit einer 2 – Phasen – Ampel geregelt.

Der Landesbetrieb Mobilität Gerolstein bittet die Bevölkerung um Verständnis.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja