Wissing ehrt Junglandwirt David Engel mit Wirtschaftsmedaille

Foto: Ministerium

David Engel hat in jungen Jahren den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern übernommen.

Von Beginn an setzt der heute 32-Jährige auf Transparenz, hat das Image der Landwirtschaft und den Wert landwirtschaftlich produzierter Lebensmittel im Blick. Mit Youtube-Videos, offenen Hoftoren und dem Besuch von Schulklassen macht David Engel den Berufsalltag eines Landwirts erlebbar.

Dazu setzt er auf Direktvermarktung: Mit der eigenen Hofmolkerei vertreibt er Milch direkt ab Hof. David Engel zeigt, wie sich Landwirtschaft modern und zukunftsfähig aufstellen kann.

Für seine besonderen Verdienste um die Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz ehrt Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing David Engel mit der Wirtschaftsmedaille.

„Dass die besondere Auszeichnung heute in den Agrarbereich gelangt, freut mich als Landwirtschaftsminister ganz besonders. Die Landwirtschaft ist wesentlicher Teil unseres Wirtschaftslebens und prägt unser Bundesland“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing bei seinem Besuch auf dem Engelshof in Hetzerath.

„David Engel macht sich schon in jungen Jahren für seinen Berufsstand stark – und das auf kreative und unkonventionelle Art und Weise. Er erreicht damit Generationen und Teile unserer Gesellschaft, die sich nicht tagtäglich mit Landwirtschaft beschäftigen. Das ist ein unschätzbarer Beitrag zu mehr Transparenz und mehr Wertschätzung für unsere Landwirtinnen und Landwirte und unsere regional erzeugten Lebensmittel. Das herausragende Engagement von David Engel hat unbedingt Anerkennung verdient“, so der Minister. „Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich und freue mich, Sie heute mit der Wirtschaftsmedaille auszeichnen zu dürfen“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

David Engel stellt sich als hervorragend ausgebildeter Unternehmer den Herausforderungen der modernen Landwirtschaft. Dabei bringt er nicht nur die handwerklichen Komponenten seines Studiums im Maschinenbau und seiner Ausbildung zum Landwirt ein, sondern setzt auf kreatives Marketing und kluges Management.

David Engel macht Landwirtschaft mit Youtube-Videos auch für die jüngeren Generationen erlebbar. Über den YouTube-Kanal „AgriKultur“ hat David Engel zur Arbeit eines Landwirts berichtet – und das authentisch in Gummistiefeln direkt aus dem eigenen Kuhstall. So lässt sich der landwirtschaftliche Berufsalltag über Laptop und Smartphone miterleben. Die Videos machen Landwirtschaft für Verbraucher erfahrbar. Mit Eröffnung der Hofmolkerei hat David Engel nicht nur regelmäßig Schulklassen auf dem Engelshof zu Besuch. Der Verkaufsraum bieten einen direkten Einblick in den Produktionsraum der Hofmolkerei, so können alle interessierten Verbraucher die Entstehung der Produkte direkt mitverfolgen. Engel betreibt hier sozusagen eine gläserne Produktion.

Mit dem Einstieg in die Direktvermarktung will David Engel bessere und stabilere Erzeugerpreise erreichen und so Einkommensschwankungen durch Einflüsse der Weltmärkte abfedern. Er erzeugt Produkte aus der Region für die Region und bedient damit die steigende Nachfrage nach regional erzeugten Lebensmitteln. David Engel zeigt, wie eine zukunftsfähige, starke Landwirtschaft kleiner und mittlerer Betriebe in Rheinland-Pfalz aussehen kann. Damit leistet er auch einen wichtigen Beitrag, unsere ländlichen Räume lebendig zu halten.

„Wir brauchen Unternehmer wie Herrn Engel, der die Märkte und die Region gleichermaßen im Blick hat. Sie bringen die Landwirtschaft mit Leidenschaft voran und zeigen, wie man Betrieb und Region durch kluge betriebswirtschaftliche Ausrichtung und kreative Regionalvermarktung resilienter machen kann. Sie tragen durch Ihre Innovationen dazu bei, Arbeitsplätze zu schaffen, die regionale Versorgung mit Milchprodukten zu gewährleisten und Wertschöpfung im ländlichen Raum zu generieren. Das bedarf besonderer Anerkennung“, so Wissing.

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja