Durchsuchungen bei mutmaßlichen Impfpassfälschern

Heidelberg (dpa) – Polizisten haben am Mittwoch Wohnungen von zehn mutmaßlichen Impfpassfälschern in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz durchsucht. Die Verdächtigen sollen teilweise in Apotheken falsche Impfnachweise vorgelegt haben, um so an ein Impfzertifikat zu kommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Weiterlesen

Einzelhändler begrüßen Gerichtsentscheidung zu 2G-Regel

Stuttgart (dpa/lsw) – Der Handelsverband Baden-Württemberg hat die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) begrüßt, die 2G-Regel in Geschäften zu kippen. «Dieses Urteil darf für die Landesregierung nun jedoch nicht bedeuten, dass sie die Regeln für den Einzelhandel in der Alarmstufe I im Rahmen der neuen Corona-Verordnung verschärft», erklärte Hauptgeschäftsführerin Sabine Hagmann am Dienstag in Stuttgart. Der Verband fordere, 2G und 3G im Einzelhandel wie in Bayern gänzlich abzuschaffen. Weiterlesen

Gericht kippt 2G-Regel für Geschäfte in Baden-Württemberg

Mannheim (dpa) – Ungeimpfte dürfen in Baden-Württemberg vorerst wieder mit einem aktuellen Test shoppen gehen. Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim kippte die 2G-Regel für den Einzelhandel.

Das Einfrieren der Alarmstufe II durch die Corona-Verordnung der Landesregierung sei voraussichtlich rechtswidrig, teilte der VGH mit. Die darin vorgesehene 2G-Regel werde mit sofortiger Wirkung außer Vollzug gesetzt. Damit gilt für den Einzelhandel vorläufig, dass neben Geimpften und Genesenen auch wieder Menschen mit aktuellem Test (3G) in Läden einkaufen dürfen. Weiterlesen

Autonomes Fahren: Bosch kooperiert mit VW-Tochter

Stuttgart/Wolfsburg (dpa) – Bosch und die VW-Softwaretochter Cariad wollen bei der Entwicklung selbstfahrender Autos zusammenarbeiten. Es wurde dazu eine umfassende Partnerschaft vereinbart, wie Bosch und Cariad am Dienstag gemeinsam in Stuttgart und Wolfsburg mitteilten.

«Die Unternehmen wollen das teil- und hochautomatisierte Fahren massentauglich und für jedermann verfügbar machen», hieß es in einer Mitteilung. Geplant seien in Fahrzeugen des VW-Konzerns Funktionen, bei denen Fahrer die Hände zeitweise vom Lenkrad nehmen könnten. Weiterlesen

Motivsuche nach Amoklauf an Heidelberger Uni geht weiter

Heidelberg (dpa) – Nach dem Amoklauf an der Heidelberger Universität mit zwei Toten und drei Verletzten setzen die Ermittler am Dienstag ihre Arbeit fort. Offene Fragen gibt es unter anderem zum Motiv des Täters und wieso er an die Waffen kam.

Diese soll der 18-Jährige vor wenigen Tagen im Ausland gekauft haben, wie der Mannheimer Polizeipräsident Siegfried Kollmar am Montagabend sagte.

Die Ermittler gehen nach bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der Deutsche erst in einem Hörsaal, in dem rund 30 Studenten waren, mehrmals schoss und sich später vor dem Gebäude selbst richtete. Eine 19- und 20-jährige Frau sowie ein 20-jähriger Mann wurden durch die Schüsse leicht verletzt, eine 23-Jährige starb an den Folgen. Weiterlesen

Amoklauf auf Uni-Campus in Heidelberg

Heidelberg (dpa) – Auf dem Gelände der Heidelberger Universität hat ein Amokläufer mehrere Menschen angeschossen und verletzt. Ein Einzeltäter habe am Montagmittag mit einem Gewehr in einem Hörsaal der medizinischen Fakultät das Feuer eröffnet, teilt die Polizei mit.

Nach momentanen Erkenntnissen soll der Täter bei laufender Vorlesung in einem Hörsaal mit einem Gewehr um sich geschossen und dabei vier Personen zum Teil schwer verletzt haben. Anschließend sei er in den Außenbereich geflüchtet. Der Täter sei tot. Weiterlesen

Bahn lässt erstmals Batteriezug mit Fahrgästen fahren

Stuttgart (dpa) – Die Deutsche Bahn hat erstmals einen Batteriezug mit Fahrgästen auf die Reise geschickt.

Nach einer Leerfahrt sei der Zug mit Kundinnen und Kunden an Bord am Montag innerhalb Baden-Württembergs von Herrenberg nach Eutingen im Gäu gefahren, sagte eine Sprecherin der Bahn. Bisher laufe der Betrieb reibungslos. Der Elektrozug soll demnach 20 Fahrten pro Tag machen. Weiterlesen

Zoll stoppt Fahrer mit Hunderttausenden Potenzpillen im Wagen

Dettingen an der Iller (dpa) – Zollbeamte haben auf der Autobahn 7 einen Autofahrer angehalten, der rund 420 000 Potenzpillen mit sich führte. Die Medikamente lagen ohne Beipackzettel im Laderaum des Wagens, wie ein Sprecher des Hauptzollamts Ulm am Donnerstag mitteilte. Der 31 Jahre alte Fahrer gab bei dem Vorfall am Mittwoch an, vom Inhalt der Kartons nichts gewusst zu haben. Er habe diese nur in die Niederlande bringen sollen. Weiterlesen

Menschenrechtsorganisation Memorial erhält Heuss-Preis

Stuttgart (dpa) – Nach der gerichtlich erzwungenen Auflösung der russischen Menschenrechtsorganisation Memorial wird die international bekannte Initiative mit dem Theodor-Heuss-Preis als «Quelle der Demokratie» geehrt.

«Die Auszeichnung von Memorial rückt die Menschenrechtssituation weltweit in den Mittelpunkt», teilte der frühere FDP-Bundesinnenminister Gerhart Baum für das Kuratorium der Theodor-Heuss-Stiftung in Stuttgart mit. Die Aktivisten hätten sich international hohes Ansehen erworben. «Diese mutigen Frauen und Männer müssen wissen, dass wir an ihrer Seite stehen» Ihre Aufgaben müssten fortgesetzt und unterstützt werden. Weiterlesen

Gruppe falscher Polizisten ausgehoben: 750.000 Euro Schaden

Mannheim (dpa/lrs) – Bei einer Razzia im Raum Mannheim und Ludwigshafen hat die Polizei acht Männer und zwei Frauen festgenommen, die als falsche Polizeibeamte Senioren um ihr Erspartes gebracht haben sollen. Bei Durchsuchungen von 16 Wohnungen und Arbeitsstellen sicherten über Hundert Polizeibeamte am Mittwoch Beweismittel, die für die Ermittlungen gegen zahlreiche weitere Verdächtige hilfreich sind, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Konstanz am Donnerstag mitteilten. So gebe es Hinweise, dass die streng hierarchisch gegliederte Gruppe aus der Türkei gesteuert worden sei. Die Ermittler fanden auch einen fünfstelligen Bargeldbetrag, der mutmaßlich aus Straftaten stammt. Zudem wurden bei einem 29- und einem 30-Jährigen Unterlagen sichergestellt, aus denen sich der Verdacht des Handels mit gefälschten Impfausweisen ergibt, wie die Polizei weiter mitteilte. Weiterlesen

Streit um Gewehrpatent: Haenel zieht vor Gericht

Düsseldorf/Suhl (dpa) – Ein Patentstreit zwischen den Waffenfirmen Heckler & Koch und Haenel geht in die nächste Runde. «Wir haben Berufung eingelegt», sagte Haenels Finanzchef Swen Lahl am Donnerstag der dpa in Suhl. Weitere Angaben machte er nicht.

Im November hatte die Waffenschmiede vor dem Düsseldorfer Landgericht eine Schlappe einstecken müssen, aus Sicht des Gerichts hat Haenel bei einem Sturmgewehr-Modell ein Patent von HK verletzt. Ansprüche auf Rückruf und Vernichtung sah das Gericht als begründet an.

Nun muss das Düsseldorfer Oberlandesgericht den Sachverhalt unter die Lupe nehmen. Eine OLG-Sprecherin bestätigte das Berufungsverfahren. Termine hierzu gibt es noch nicht. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja