Neue Hochmoselbrücke mutiert zum Besuchermagnet

 

Zeltingen/Rachtig/Lösnich/Ürzig. Wenige Tage vor der offiziellen Verkehrsfreigabe der 160 Meter hohen Hochmoselbrücke wollten die Menschen aus Nah- und Fern IHRE neue Brücke zu Fuß oder mit dem Fahrrad erleben. Am vergangenen Samstag wurde zum Bürgerfest auf der Hochmoselbrücke eingeladen. Die Verantwortlich hatten mit solch einem Ansturm sicherlich nicht gerechnet. Alles was einigermaßen fit zu Fuß war, hat den ca. 2,5 Kilometer langen Aufstieg zu Fuß in Angriff genommen.  (alle Fotos: Eifelzeitung)

Welche Euphorie dieses Ereignis ausgelöst hatte, konnte man bereits an der Autobahnausfahrt Wittlich erahnen. Bereits um 10.00 Uhr gab es ab der Zeltinger Brücke „Stop and Go“ Verkehr. Es gab Staus von allen Zufahrtsstraßen.  Alle hatten nur ein Ziel im Sinn: Einmal im Leben zu Fuß über die neue Hochmoselbrücke. Wieviel Tausende Besucher tatsächlich gekommen sind, kann man kaum sagen. Es waren jedenfalls viele Tausend.  Die Trierer würden sagen „Milliunen“!

Die Blechlawine zum Brückenaufstieg riss den ganzen Tag nicht ab. Die Flurwege zwischen den Wingerten beidseitig der Mosel wurden zu Parkplätzen umfunktioniert. Die Sonne hatte es gegen 13.30 Uhr geschafft, den dichten Nebel zu verdrängen. Für die vielen Tausend Besucher auf der Brücke hat sich die Mosel mit ihren derzeit bunten Weinbergen in prachtvoller Schönheit gezeigt. Strahlend blauer Himmel, wärmende Sonnenstrahlen und ein Bilderbuchpanorama – was will man mehr. Die Menschen haben diesen Tag sichtlich genossen.

Leider war nur ein Glühweinstand, ein Weinstand, ein Suppenstand und ein „Dixi Klo“ auf der Hunsrückseite vorhanden. Dass der Andrang so groß geworden war, damit konnte natürlich niemand rechnen. Aber mit etwas mehr Andrang hätte man sicherlich rechnen können.

Am kommenden Donnerstag, 21.11.2019 wird der Hochmoselübergang gegen 13.00 Uhr offiziell eröffnet und für den Verkehr freigegeben. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing werden erwartet. Bundesverkehrsminister Scheuer kommt nicht!

Auszeichnung für Unternehmen aus Bengel in der Eifel: Sifatec gehört zu den TOP 100

Überlingen/Bengel. Die Sifatec GmbH & Co.KG Gerüst- und Befestigungsmodule aus Bengel hat bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Das Unternehmen wird deshalb am 28. Juni von dem Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke, und compamedia in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet. Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 17 Mitarbeitern besonders mit seinem Innovationserfolg. Weiterlesen

Eifeler Radiotage am 06. und 07. Juli 2019 in der Gemeinde Kall, Kreis Euskirchen

Kall/NRW. 70 Jahre Grundgesetz – 50 Jahre erste Mondlandung – 30 Jahre Mauerfall. 2019 ist ein Jahr voller Jubiläen. Aber auch Rundfunktechnisch stehen einige runde Geburtstage an: Vor 100 Jahren wurde das Radio bei unseren niederländischen Nachbarn gestartet, Radio Moskau ging vor 80 Jahren auf Sendung und der UKW Rundfunk in Deutschland wird 70 Jahre alt. Weiterlesen

Mehr Bio und Regionales in die Gemeinschaftsverpflegung Mainzer Ernährungsministerin Ulrike Höfken besucht Erfolgsbeispiel in der Eifel

v.r: Gabriela Backes, Gesamtleiterin Anita Sonndag, Küchenchef Uwe Fusenig (alle EURO BBW), Staatsministerin Ulrike Höfken (MUEEF), Guido und Lena Schmitz von Landfleischerei Schmitz, Markus Pfeifer von Regionalmarke EIFEL GmbH

Bitburg.  Eine gesunde, hochwertige und nachhaltige Ernährung trägt nicht nur zu einem gesunden Lebensstil bei, sondern auch zum Schutz von Umwelt und Ressourcen. Daher ist es auch ein wichtiges Ziel des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz (MUEEF), den Anteil ökologischer und regionaler Erzeugnisse in der Gemeinschaftsverpflegung schrittweise zu erhöhen sowie den Einsatz entsprechender Produkte in Großküchen, Gastronomie und auch Haushalten zu steigern. Weiterlesen

ADAC Eifel Rallye Festival 2019 – Fest für Fahrer und Fans

 

  • Isolde Holderied: Da muss man unbedingt hin
  • Nicky Grist und Louis Moja: Zwei Beifahrerlegenden in Daun
  • Claus Aulenbacher: Die Wiedergeburt eines Lancia Stratos Gruppe 4

Die Nennliste zum ADAC Eifel Rallye Festival (18.-20. Juli 2019) ist prall gefüllt und auch die früheren Fahrerteams der historischen Rallye-Boliden zieht es vermehrt in die Vulkaneifel rund um Daun. Der frühere Weltmeister Stig Blomqvist (Schweden) ist ebenfalls wieder dabei wie die beiden weltmeisterlichen Co-Piloten Nicky Grist (GB) und Luis Moja (Spanien). Der Brite Jimmy McRae war im vergangenen Jahr derart begeistert, dass er auch diesmal unbedingt wieder dabei sein will. Auch Jochi Kleint zieht es erneut in die Eifel, Harald Demuth und Matthias Kahle sind hier schon Stammgäste. Nach seiner Festival-Premiere im Jahre 2017 war Kalle Grundel (Schweden) begeistert, der WM-Pilot, der zudem 1985 im Peugeot 205 T16 die deutsche Rallye-Meisterschaft gewann, sagte: „da kommen so viele Erinnerungen an meine Zeit in der DRM zurück. Hier ist es wirklich fantastisch mit einer Wahnsinns-Atmosphäre.“ Sein Versprechen wiederzukommen erfüllt der Löwen-Bändiger in diesem Jahr. Weiterlesen

Schlemmisch: vergangen, aber nicht vergessen !

Foto: Anita Adams

Abriss und neue Nutzung

Kirchweiler. Fast 170 Jahre war es alt, hatte mehrere Besitzerwechsel mitgemacht und war zum Schluss baufällig und unbewohnbar: das Haus mit der Nr. 50 in der Hauptstraße in Kirchweiler. Ein stolzes Haus war es einst, erbaut im Jahr 1850 von Matthias Schlömer und seiner Frau Johanna geb. Berg. Es war nicht nur Wohnhaus, sondern auch Gastwirtschaft und Ko­lo­ni­al­wa­ren­ge­schäft; Kappensitzungen und Tanzveranstaltungen wurden früher von der Familie Schlömer-Bost dort abgehalten.

Weiterlesen

Leben in der Eifel

Viele Menschen kommen jedes Jahr in die Eifel, um die einmalige Natur und die Region kennenzulernen. Wiederholungstäter, die schon öfter dieses wunderbare Fleckchen Erde besucht haben, spielen dabei immer wieder einmal mit dem Gedanken, in der Eifel eine Immobilie zu mieten oder gar zu kaufen. Damit trifft man zeitgleich auch die Entscheidung, die Stadt hinter sich zu lassen und dem Land den Vorzug zu geben. Für eine Vielzahl an Menschen ein erstrebenswertes Ziel. Somit wird das neue Lebensmotto schnell „Ab in die Eifel“. Doch dann beginnt die Suche nach einer passenden Immobilie. Dabei sei vorweggenommen: In der Eifel gibt es eine Menge schöner Häuser und Wohnungen, die nur darauf warten, mit neuem Leben gefüllt zu werden. Weiterlesen

ADAC Eifel Rallye Festival 2019 –Rallye Around The World

  • Spektakulär: Rallye-Boliden von allen Kontinenten in der Vulkaneifel
  • Vormerken: Nennbeginn zum Eifel Rallye Festival am 01.03.2019
  • Beeindruckend: Wintertreffen von „Slowly Sideways“
Foto: Jürgen Hahn

Daun. Das wird wieder ein Fest für die Fans: Das Eifel Rallye Festival (18. bis 20. Juli 2019) steht diesmal unter dem Motto Rallye Around The World. Historische Rallye-Boliden von allen Kontinenten werden beim größten rollenden Rallye-Museum durch die Vulkaneifel am Start sein. „Unser Festival wird immer internationaler, dem wollen wir mit dem diesjährigen Motto Rechnung tragen“, so Otmar Anschütz (Daun), Vorsitzender des veranstaltenden MSC Daun und Organisationsleiter der Großveranstaltung. „Die Stadt Daun und die gesamte Vulkaneifel freuen sich schon auf die internationalen Gäste, einige Fahrzeuge werden Wochen brauchen, bis sie in ihren Containern mit dem Schiff und über Land hier ankommen.“ Weiterlesen

LEADER-Forum 2019 in Prüm: Austausch und Information

Prüm. Unter dem Titel „bewegen, bewirken, begeistern“ ist die Zukunftsinitiative Eifel bereits seit mehr als zehn Jahren für die Fortentwicklung der Eifel aktiv. Um die Zusammenarbeit und den Austausch in der Eifel noch stärker zu fördern, hat sie ein Kooperationsforum für die LEADER-Regionen der Eifel-Ardennen initiiert. Das erste Treffen fand 2016 statt und stieß auf große Resonanz. Weiterlesen

Nationalpark Eifel: Über 650 Veranstaltungen locken in 2019

Der neue Veranstaltungskalender 2019 ist da: Umfangreiches Angebot an Naturerlebnissen

Schleiden-Gemünd. Die Nationalparkverwaltung Eifel präsentiert in diesen Tagen den druckfrischen Veranstaltungskalender für das kommende Jahr: Insgesamt 675 Angebote im neuen Jahr machen den Nationalpark Eifel zu einem lohnenswerten Ausflugsziel – egal ob Groß oder Klein, ob mit oder ohne Behinderung. Der neue 84-seitige Veranstaltungskalender im Jackentaschen-Format ist kostenfrei in allen Nationalpark-Toren und –Infopunkten sowie im Besucherzentrum Vogelsang erhältlich. Weiterlesen

Exkursion für Tourismusbetriebe durch die Vulkaneifel

Daun. Die Geschäftsstelle der Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH hat Tourismusbetriebe und Bedienstete der Tourist-Informationen zu einer Exkursion eingeladen. Ziel war es, geotouristisch interessante Punkte im Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel noch besser kennen zu lernen. Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja