RSS-Feed

PS-Spektakel auf dem Nürburgring: IDM Superbike 1000 startet am Wochenende beim Truck-GP

Nürburgring. Vom 18. bis 21. Juli 2019 brüllt die geballte Power von Fahrzeugen auf vier und zwei Rädern durch die Eifel. Wenn die Fans zum 34. Internationalen ADAC Truck Grand Prix auf den Nürburgring pilgern, erwartet sie diesmal ein hochspannendes Extra: Die Fahrer der IDM Superbike 1000 kämpfen im Rahmen des Grand-Prix auf der legendären Strecke um Meisterschaftspunkte. Deutschlands höchste Klasse im Motorradstraßenrennsport wird an den Renntagen ein ganz besonderes Highlight sein. … weiterlesen »

VLN: Assenheimer / Metzger kämpfen sich zum Sieg

 

 

Nürburgring. Die Schlussphase der 50. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy war nichts für schwache Nerven. Drei Teams kämpften im Sekundenabstand um den Sieg – die Entscheidung fiel erst auf den letzten Metern. Am Ende jubelten Patrick Assenheimer und Manuel Metzger im Mercedes-AMG GT3 des Black Falcon Team AutoArena Motorsport. Mit einem Vorsprung von nur 2,023 Sekunden wurde das Duo vor Marek Böckmann und Philip Ellis in einem weiteren AMG GT3 von GetSpeed Performance abgewinkt. Platz drei beim vierten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft sicherten sich Christian Krognes, David Pittard und Jody Fannin im BMW M6 GT3 von Walkenhorst-Motorsport.

… weiterlesen »

Anzeige

Fünfter Gesamtsieg für das Phoenix-Team und Audi

… weiterlesen »

FALKEN feiert 20jähriges Jubiläum am Nürburgring

Nürburgring. Falken begibt sich in diesem Jahr wieder auf Trophäen-Jagd in der Eifel: Die Reifenmarke ist Sponsor des ADAC TOTAL 24h-Rennen, das vom 20. bis 23. Juni 2019 am Nürburgring stattfindet. Falken ist bereits seit 1999 Partner der Veranstaltung und hat sein Engagement seitdem konsequent ausgebaut. … weiterlesen »

Wahnsinns Organisation rund um das 24h Rennen am Nürburgring notwendig

Nürburgring. Um das ADAC TOTAL 24h-Rennen zu organisieren, ist ein gigantisches Team im Einsatz. Auf und neben der Strecke wird ein riesiger Aufwand betrieben, um das Event zum Erfolg zu führen. Rennleitung, Organisation, Sportwarte, Sicherheitspersonal und die Teilnehmer selbst – alle tragen zum Gelingen bei. Birgit Arnold von der Organisationsleitung und Manfred Strack, der operative Projektleiter der größten Motorsportveranstaltung der Welt, liefern eindrucksvolle Zahlen. … weiterlesen »

Anzeige

Klage gegen Nürburgringverkauf von EU-Gericht abgewiesen

Das Gericht der Europäischen Union (EuGH) in  Luxemburg bestätigt den Beschluss der Kommission über die staatliche Beihilfe Deutschlands zugunsten des Nürburgrings

Der im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz gelegene Nürburgring-Komplex umfasst eine Motorsport-Rennstrecke, einen Freizeitpark, Hotels und Restaurants. Zwischen 2002 und 2012 erhielten die öffentlichen Unternehmen, die Eigentümer des Nürburgrings waren (im Folgenden: Veräußerer), hauptsächlich von Seiten des Landes Rheinland-Pfalz Unterstützungsmaßnahmen für den Bau eines Freizeitparks, von Hotels und Restaurants sowie für die Ausrichtung von Formel-1-Rennen.

Diese Unterstützungsmaßnahmen waren Gegenstand eines von der Kommission im Jahr 2012 eingeleiteten förmlichen Prüfverfahrens. Im selben Jahr stellte das Amtsgericht Bad Neuenahr-Ahrweiler (Deutschland) die Zahlungsunfähigkeit der Veräußerer fest, und es wurde entschieden, ihre Vermögenswerte zu veräußern. Am 15. Mai 2013 wurde zum Zweck dieser Veräußerung ein Bietverfahren eingeleitet.

Am 5. April 2011 legte der Ja zum Nürburgring e. V., ein deutscher Motorsportverband, der die Wiederherstellung und Förderung einer Motorsport-Rennstrecke am Nürburgring zum Ziel hat, bei der Kommission eine erste Beschwerde in Bezug auf Beihilfen ein, die von Deutschland zugunsten der Nürburgring-Rennstrecke gezahlt worden waren. Am 23. Dezember 2013 legte er bei der Kommission eine zweite Beschwerde ein, in der er geltend machte, das Bietverfahren sei weder transparent noch diskriminierungsfrei. Der noch zu bestimmende Erwerber werde somit neue Beihilfen erhalten und für die Kontinuität der wirtschaftlichen Aktivitäten der Veräußerer sorgen, so dass sich die Anordnung der Rückforderung der von den Veräußerern empfangenen Beihilfen auf ihn erstrecken müsse.

Am 10. April 2014 legte die in den Vereinigten Staaten ansässige Gesellschaft NeXovation bei der Kommission eine Beschwerde ein, in der sie geltend machte, das Bietverfahren sei nicht offen, transparent, diskriminierungs- und bedingungsfrei gewesen und habe nicht dazu geführt, dass die Vermögenswerte des Nürburgrings zu einem marktgerechten Preis veräußert worden wären, da sie an einen lokalen Bieter, die Capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft GmbH (im Folgenden: Capricorn), veräußert worden seien, deren Angebot unter dem ihrigen gelegen habe, aber im Bietverfahren bevorzugt worden sei.

Am 1. Oktober 2014 erließ die Kommission den Beschluss über die staatliche Beihilfe Deutschlands zugunsten des Nürburgrings. Darin stellte sie fest, dass bestimmte Unterstützungsmaßnahmen zugunsten der Veräußerer rechtswidrig und mit dem Binnenmarkt unvereinbar seien. Ferner entschied sie, dass Capricorn und ihre Tochtergesellschaften nicht von einer etwaigen Rückforderung der Beihilfen an die Veräußerer betroffen seien und dass die Veräußerung der Vermögenswerte des Nürburgrings an Capricorn keine staatliche Beihilfe darstelle. Die Kommission war nämlich der Auffassung, dass das Bietverfahren offen, transparent und diskriminierungsfrei durchgeführt worden sei, dass es zu einem marktgerechten Veräußerungspreis geführt habe und dass keine wirtschaftliche Kontinuität zwischen den Veräußerern und dem Erwerber bestehe.

NeXovation und der Ja zum Nürburgring e.V. haben beim Gericht der Europäischen Union Klagen gegen den Beschluss der Kommission erhoben. Mit ihren Klagen begehrten sie die Nichtigerklärung der Entscheidung, mit der die Kommission nach der Feststellung, dass keine wirtschaftliche Kontinuität zwischen den Veräußerern und dem Erwerber bestehe, entschieden hat, dass der Erwerber von einer etwaigen Rückforderung der Beihilfen an die Veräußerer nicht betroffen sei. Ferner begehrten sie die Nichtigerklärung der Entscheidung, mit der die Kommission festgestellt hat, dass die Veräußerung der Vermögenswerte des Nürburgrings an Capricorn keine staatliche Beihilfe darstelle.

Mit seinen Urteilen vom 19.06.2019 stellt das Gericht fest, dass die Klagen als teilweise unzulässig und im Übrigen unbegründet abzuweisen sind.

Doppelt Gutes tun: Schenken Sie einem krebskranken Kind eine Mitfahrt bei einem Promi im Oldtimer

Besondere Aktion zur Nürburgring Classic vom 24.-26 Mai für Helft uns Leben e.V. –  Deutsche Weinkönigin, Fernseharzt, Bundesministerin, Skateboard-Pionier sind mit am Start

Erstmals können Sie ab sofort Doppelt Gutes tun: Einem krebskranken Kind Freude schenken mit einer Mitfahrt bei einem prominenten Fahrer über die Grand-Prix Strecke des legendären Nürburgrings – und damit unterstützen Sie zugleich mit Ihrer Spende zu 100% „Helft uns Leben e.V.“. Der Verein setzt sich für hilfsbedürftige Familien der Region ein. … weiterlesen »

CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner sitzt für krebskranke Kinder bei der Nürburgring Classic am Steuer

Es gibt Anfragen, die kann und will man nicht absagen. So ging es der CDU-Landeschefin und Bundesministerin Julia Klöckner – und mit ihr vielen weiteren Prominenten wie der Deutschen Weinkönigin Carolin Klöckner oder dem Fernseharzt Doc Esser. Sie und viele weitere setzen sich am kommenden Wochenende für einen guten Zweck hinters Steuer eines Oldtimers im Rahmen der traditionsreichen Nürburgring-Classic. … weiterlesen »

Anzeige

Hochkarätiges Fahreraufgebot von Mercedes-AMG beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring

Beim Saisonhighlight auf der Nürburgring-Nordschleife greift Mercedes-AMG Motorsport in diesem Jahr wieder mit einem starken Line-up an. Das erklärte Ziel ist klar definiert: nach 2013 und 2016 den nächsten Sieg beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring nach Affalterbach zu holen. Insgesamt sieben Mercedes-AMG GT3 treten dafür zu dem legendären Langstreckenklassiker an – vier davon mit erweiterter Werksunterstützung. Eingesetzt werden die top-besetzten Performance-Fahrzeuge vom Mercedes-AMG Team BLACK FALCON und dem Mercedes-AMG Team MANN-FILTER. Aussichtsreich präsentieren sich auch die Planungen für die drei weiteren Customer Racing Mercedes-AMG GT3 von GetSpeed Performance im Feld des 24-Stunden-Rennens. … weiterlesen »

10 Stages und mehr als 160 DJs beim New Horizons Festival

Nürburgring. Das New Horizons hat jetzt eine beeindruckende finale Line Up Phase für das Festival vom 21. bis 25. August 2019 bekanntgegeben. Mit mehr als 160 DJs, einer Weltpremiere, einzigartigen Shows, die es sonst auf keinem anderen deutschen EDM-Festival gibt und zehn Bühnen, ist es die größte Ausgabe des Festivals in seiner noch jungen Geschichte. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.