Schülerinnen und Schüler für mehr Tests und Impfungen

Mainz (dpa/lrs) – Die Landesvertretung der Schülerinnen und Schüler (LSV) in Rheinland-Pfalz hat sich am Mittwoch für mehr Corona-Tests und einen Ausbau der Impfmöglichkeiten ausgesprochen. Die von der Landesregierung angepasste Teststrategie sei nur «ein Tropfen auf den heißen Stein», erklärte die LSV in Mainz. Sie werde der aktuellen Lage alles andere als gerecht. Weiterlesen

Ärztliche Untersuchung vor der Einschulung kann entfallen

Mainz (dpa/lrs) – Bei der Anmeldung von Kindern für den Schulbeginn im nächsten Jahr muss in etlichen Kommunen die übliche Untersuchung im Gesundheitsamt aufgrund der Corona-Pandemie diesmal entfallen. Die Pflicht zur schulärztlichen Untersuchung sei ausgesetzt worden, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Mittwoch mit. Bei den Schuleingangsuntersuchungen, die meist im Herbst des Vorjahres stattfinden, wird aus ärztlicher Sicht die Schulreife überprüft. Weiterlesen

Schülerin bei Bildungsausschus: Flut verfolgt uns lange

Grafschaft (dpa/lrs) – Vier Monate nach dem tödlichen Hochwasser im Ahrtal rechnen auch junge Flutopfer mit langwährenden Auswirkungen. Die starke psychische Belastung der Anwohner «wird uns, denke ich, noch weiterhin verfolgen», sagte die 16-jährige Realschülerin Bleona Syleimani vor dem Bildungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags am Montag in einer auswärtigen Sitzung in Grafschaft-Lantershofen oberhalb des Katastrophengebiets.

Mit Blick auf ihre eigenen Fluterlebnisse mit einer späten Rettung über einen Balkon sagte Syleimani: «Das Schlimmste war für mich, die Schreie und Hilferufe der Nachbarn zu hören» Die Todesfälle in vielen Familien seien eine große Belastung. Auch der 15-jährige Realschüler Adem Prebeza bezeichnete Hilfeschreie in der Flutnacht als seine schlimmsten Erinnerungen an die Katastrophe. «Wir müssen das immer noch verarbeiten», ergänzte er. Weiterlesen

Bildungsausschuss: Anhörung zu flutgeschädigten Schulen

Mainz/Grafschaft (dpa/lrs) – Vier Monate nach der katastrophalen Sturzflut im Ahrtal will sich der Bildungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags mit den teils zerstörten Schulen im Katastrophengebiet befassen. Oberhalb des Flusstals kommen die Parlamentarier heute in Grafschaft-Lantershofen zusammen. Dort sollen unter anderem Rektoren sowie Schülerinnen und Schüler von ihren Erfahrungen berichten.

In manchen Schulen hatte das Hochwasser am 14. und 15. Juli im Ahrtal mit 134 Todesopfern mehrere Meter hoch gestanden. Die Strömung ließ Scheiben zersplittern, Trümmer und Schlamm bedeckten nach der Flut den Boden. Viele Mädchen und Jungen mussten in andere Schulen ausweichen und einen teils weitaus längeren Schulweg in Kauf nehmen. Weiterlesen

CDU-Generalsekretär: Schüler erneut wegen Corona abgehängt

Mainz (dpa/lrs) – Der Generalsekretär der rheinland-pfälzischen CDU, Jan Zimmer, sieht in der vierten Welle der Corona-Pandemie erneut Tausende Schüler vom Unterricht abgekoppelt. Die Jungen und Mädchen, die wegen Quarantäne oder einer Corona-Infektion zu Hause bleiben müssten, könnten oft noch immer nicht digital am Unterricht teilnehmen, kritisierte Zimmer in Mainz. «Es kommt dann wieder auf die einzelne Schule an» 1732 Schüler seien Ende vergangener Woche positiv getestet gewesen. Dazu kämen rund 8000 Verdachtsfälle. Weiterlesen

Dreyer: Schulen fit für neue Herausforderungen machen

Mainz (dpa/lrs) – Angesichts neuer Herausforderungen durch den gesellschaftlichen und technischen Wandel müssen die Schulen in Rheinland-Pfalz nach Worten von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) «fit für die Zukunft» gemacht werden. Die Schulen hätten in der Corona-Pandemie große Flexibilität und Innovationskraft bewiesen. Jetzt gehe es darum, ihre Zukunft zu gestalten, sagte Dreyer am Freitag in Mainz bei dem Bildungskongress «Schule der Zukunft». Weiterlesen

Kongress zur «Schule der Zukunft»

Mainz (dpa/lrs) – Mit der «Schule der Zukunft» befasst sich an diesem Freitag ein Fachkongress in Mainz (ab 12.00 Uhr). Zur Entwicklung neuer Lernformen soll ein breit angelegter Beteiligungsprozess zusammen mit dem Landeselternbeirat und der Landesvertretung der Schülerinnen und Schüler auf den Weg gebracht werden. An der Tagung wollen auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bildungsministerin Stefanie Hubig (beide SPD) teilnehmen.

 

 

 

Elternbeirat gegen geplante Schließung von Gymnasium

Remagen/Köln (dpa) – Der Elternbeirat des Gymnasiums auf der Insel Nonnenwerth im Norden von Rheinland-Pfalz will gegen die geplante Schließung der Schule vorgehen. Hierzu würden politische und rechtliche Wege genutzt, teilte der Beirat am Donnerstag mit. «Es gibt realistische und belastbare Lösungen, den Fortbestand der Schule unter anderer Trägerschaft zu sichern» Am Vortag hatte Peter Soliman als verantwortlicher Träger der Schule die Schließung zum Ende des aktuellen Schuljahres 2021/2022 mitgeteilt. Als Grund gab er «massive Brandschutz-Probleme» im dortigen Klostergebäude an. Weiterlesen

Schule auf der Rheininsel Nonnenwerth wird geschlossen

Remagen/Köln (dpa) – Das Gymnasium auf der Insel Nonnenwerth wird zum Ende des aktuellen Schuljahres 2021/2022 geschlossen. Grund seien die «massiven Brandschutz-Probleme» im dortigen Klostergebäude, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch. «Leider hat sich trotz intensiver Gespräche und Verhandlungen in den letzten Monaten kein realistischer Ansatz für eine tragfähige Lösung der Brandschutzprobleme ergeben», sagte Peter Soliman als verantwortlicher Träger der Schule. Weiterlesen

Immer mehr Erstklässler in Rheinland-Pfalz

Bad Ems (dpa/lrs) – Die Zahl der Einschulungen ist in Rheinland-Pfalz in den vergangenen zehn Jahren gestiegen. In diesem Jahr sind insgesamt 38.600 Kinder eingeschult worden, ein Plus im Vergleich zu 2020 von 4,6 Prozent, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Mittwoch mitteilte. Im Zehn-Jahres-Vergleich beträgt der Zuwachs mehr als 14 Prozent. Die meisten Kinder beginnen ihre Schulzeit an einer Grundschule, nur wenige besuchen eine Förderschule oder eine Freie Waldorfschule. Von den Schulanfängern in den Förderschulen sind mehr als zwei Drittel Jungs, in den Waldorfschulen sind es ein wenig mehr Mädchen. An den Grundschulen ist das Geschlechterverhältnis in etwa ausgewogen.

 

 

Baldauf warnt vor unkontrollierbarer Corona-Infektionslage

Mainz (dpa/lrs) – CDU-Fraktionschef Christian Baldauf hat vor einer «unkontrollierbaren Corona-Infektionslage» in Schulen gewarnt. Die Lage sei «extrem besorgniserregend», sagte er am Dienstag in Mainz. Es müsse alles dafür getan werden, um erneute Schulschließungen zu vermeiden. «Wir verstehen diesen Lockerungswahn nicht, der da im Moment um sich greift. Man muss einfach die Realität sehen» Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja