Besuch aus Tansania im UNESCO-Geopark Vulkaneifel

© Deutsche UNESCO-Kommission v.l.n.r.: Eden Gebregiorgisch, Joel Samuel, Andreas Schüller, Selestinus Emanuel, Lutz Möller

Daun. Seit 2018 hat Afrika südlich der Sahara seinen ersten UNESCO-Geopark, den Ngorongoro-Lengai Geopark in Tansania. Der Ngorongoro Krater ist ein weltberühmtes Schutzgebiet, das aufgrund seiner Tierwelt viele Touristen anzieht und für seine Natur- und Kulturwerte auch als UNESCO-Welterbe ausgezeichnet ist. Leider laufen viele Touristen achtlos an den im Weltmaßstab bedeutenden geologischen und paläontologischen Sehenswürdigkeiten vorbei. Dazu zählen der jüngste aktive Stratovulkan Oldoinyo Lengai oder die Olduvai-Schlucht, die als „Wiege der Menschheit“ gilt. Der UNESCO-Geopark soll dies ändern und den Besuchern die vielfältigen herausragenden Sehenswürdigkeiten der Region näher bringen. Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja