Grubenunglück in Russland: Tote Bergleuten werden geborgen

Kemerowo (dpa) – Nach dem Unglück in einem Bergwerk in Russland haben die Behörden die Zahl der Toten bestätigt.

Es seien 46 Bergleute und sechs Retter ums Leben gekommen, teilte der Gouverneur des Gebiets Kemerowo, Sergej Ziwiljow, im Nachrichtenkanal Telegram mit. Demnach werden 38 Grubenarbeiter und elf Rettungskräfte in Krankenhäusern behandelt – die meisten von ihnen, weil sie giftige Gase eingeatmet haben. Weiterlesen

15-Jähriger ohne Führerschein bei Motorradunfall schwer verletzt

Zwickau (dpa/sn) – Ein minderjähriger Motorradfahrer ohne Führerschein ist bei einem Auffahrunfall in Zwickau schwer verletzt worden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr ein Auto auf das Heck des Motorrads auf, nachdem der 15-Jährige plötzlich gestoppt hatte und das Bremslicht an seiner Maschine defekt war, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der Jugendliche wurde infolge des Aufpralls gegen eine Laterne geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Neben der Fahrerlaubnis fehlte ihm den Angaben zufolge auch die Straßenzulassung für das Zweirad. Der Jugendliche wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

 

Lkw fährt auf B9 in Trike-Fahrer und verletzt ihn schwer

Ludwigshafen (dpa/lrs) – Ein Mann ist auf der Bundesstraße 9 mit seinem Lkw in den Fahrer eines Trikes gefahren und hat diesen schwer verletzt. Wie genau es zu dem Unfall bei Ludwigshafen kommen konnte, war nach Angaben der Polizei am Donnerstagmorgen noch unklar. Der 32-jährige Fahrer des Trikes, einem motorbetriebenen Fahrzeug mit drei Rädern, zog sich den Angaben zufolge schwere Verletzungen an der Schulter zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 55 Jahre alte Lastwagenfahrer blieb bei dem Unfall am späten Mittwochabend unverletzt. Die B9 war im Bereich der Unfallstelle für rund eine Stunde voll gesperrt. Laut Polizei kam es dadurch zu erheblichen Verkehrsstörungen.

 

 

Spurwechsel geht schief: Mehrere Menschen verletzt

Koblenz (dpa/lrs) – Beim Versuch eines Spurwechsels sind auf der B416 in Koblenz neben dem Fahrer des Autos mehrere Menschen verletzt worden. Der 82-Jährige wollte am Mittwochabend auf den Zubringer nach Bubenheim (Landkreis Mainz-Bingen) fahren, krachte dann aber gegen eine Verkehrsinsel und kam schließlich an einer Leitplanke zum Stehen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann habe sich dabei leicht verletzt. Seine drei Mitfahrerinnen im Alter von 79, 55 und 30 Jahren erlitten teils schwere Verletzungen. Alle vier Fahrzeuginsassen wurden ins Krankenhaus gebracht werden. Die Bundesstraße war nahe des Stadtteils Metternich länger voll gesperrt.

 

 

16-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Morbach (dpa/lrs) – Ein Jugendlicher am Steuer eines Leichtfahrzeugs ist bei einem Verkehrsunfall nahe Morbach (Landkreis Bernkastel-Wittlich) schwer verletzt worden. Der 16-Jährige war nach Polizeiangaben am Mittwochabend in Begleitung einer Gleichaltrigen auf der K100 unterwegs, als das Leichtmobil auf gerader Strecke plötzlich von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und musste später von der Feuerwehr befreit werden. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden – Lebensgefahr bestehe aber nicht, so ein Sprecher der Polizei. Die Beifahrerin verletzte sich demnach leicht, konnte aber selbstständig das sogenannte Mopedauto verlassen.

 

 

83-Jährige bei Zusammenstoß mit Lkw schwer verletzt

Frankenthal (dpa/lrs) – Eine 83 Jahre alte Fußgängerin ist in Frankenthal beim Zusammenstoß mit einem Lastwagen schwer verletzt worden. Die Frau sei am Dienstagnachmittag auf dem Bürgersteig entlang einer Straße gegangen, als der vom Parkplatz fahrende Lkw sie erfasst habe, teilte die Polizei mit. Zunächst hätten sich Passanten um sie gekümmert – später sei die Frau in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der 32 Jahre alte Fahrer erlitt einen Schock.

 

 

Eisenkeil stürzt aus Gewölbe des Doms in Speyer

Speyer (dpa/lrs) – Aus dem Gewölbe des Speyerer Doms hat sich am Dienstag ein Eisenkeil gelöst und ist aus großer Höhe im Kircheninneren vor dem Pfarraltar aufgeschlagen. Wie die bischöfliche Pressestelle mitteilte, habe sich das 329 Gramm schwere Stück am Ende der Frühmesse wohl aus einem Gurtbogen über dem Mittelschiff gelöst. Verletzt wurde niemand. Der Bereich wurde gesperrt. Weiterlesen

Bahnstrecke zwischen Wörth und Karlsruhe vorerst gesperrt

Wörth am Rhein (dpa/lsw) – Bahnreisende müssen zwischen Wörth am Rhein (Landkreis Germersheim) und Karlsruhe noch einige Tage Einschränkungen in Kauf nehmen und auf andere Verkehrsmittel ausweichen. Die Strecke bleibe bis voraussichtlich diesen Sonntag gesperrt, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte. Seit vergangener Woche können dort wegen eines Rangierunfalls keine Züge mehr fahren: Zwei Waggons waren aus den Schienen gesprungen. Warum ist den Angaben zufolge noch unklar. Auch zwischen dem Wörther Bahnhof und Lauterbourg in Frankreich entfallen Regionalbahnen. Weiterlesen

Riesige Tragödie»: 46 Tote bei Busunglück in Bulgarien

Sofia (dpa) – Bei einem schweren Busunglück in Bulgarien sind in der Nacht zum Dienstag Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Die amtliche Nachrichtenagentur BTA berichtete unter Berufung auf das Innenministerium, es gebe mindestens 46 Tote, darunter mehrere Kinder.

Einige Verletzte seien in ein Krankenhaus nach Sofia gebracht worden, keiner davon schwebe in Lebensgefahr. Insgesamt hätten sich etwa 50 Passagiere und zwei Fahrer in dem Bus befunden, berichtete das Staatsradio unter Verweis auf die Polizei. Weiterlesen

Autofahrer stirbt bei Kollision mit Lkw

Kirkel (dpa/lrs) – Bei einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen bei Kirkel im Saarland ist ein 71 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann sei am Montag auf der Landesstraße 119 mit seinem Wagen aus noch unklarer Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Lkw kollidiert, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Straße wurde für die Bergungsarbeiten gesperrt

Sechs Leichtverletzte bei Schiffskollision auf dem Rhein

Remagen/Koblenz (dpa/lrs) – Auf dem Rhein bei Remagen sind eine Fähre und ein Tankmotorschiff zusammengestoßen. Bei der Kollision am Montag erlitten sechs Personen auf der Fähre leichte Verletzungen, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Koblenz berichtete. Der Grund für die Kollision war zunächst unklar. Der Rhein musste dem Sprecher zufolge nicht für die Schifffahrt gesperrt werden. Es soll auch keine Ladung ausgetreten sein.

 

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja