Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Mayen (dpa/lrs) – Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der B258 zwischen Mayen und Kürrenberg ist ein Mensch ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden bei dem Überholvorgang schwer verletzt, wie die Polizei am Montagabend mitteilte. Um den genauen Unfallhergang zu klären, sei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz ein Gutachten in Auftrag gegeben worden. Der Streckenabschnitt sei während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme etwa drei Stunden voll gesperrt gewesen. Neben Polizei- und Rettungsdienstkräften war die Feuerwehr mit 20 Kräften vor Ort.

 

Unfall mit Wildschwein: Sieben Autos beschädigt

Gensingen (dpa/lrs) – Ein Wildschwein hat auf der Bundesstraße 41 bei Gensingen (Landkreis Mainz-Bingen) einen Unfall verursacht, bei dem sieben Autos beschädigt wurden. Das Tier stand am Sonntagabend mittig zwischen beiden Fahrspuren, als es zunächst vom Wagen eines 57 Jahre alten Autofahrers gestreift wurde, wie die Polizei am Montag mitteilte. Das Tier blieb stehen, woraufhin sechs weitere Autos mit ihm zusammenstießen oder es überfuhren. Das Wildschwein verendete. Weiterlesen

Autofahrer kollidiert mit Streifenwagen und flüchtet

Diez (dpa/lrs) – Ein unbekannter Autofahrer ist am Sonntagabend in Diez (Rhein-Lahn-Kreis) bei der Flucht vor der Polizei gegen einen Streifenwagen geprallt und anschließend entkommen. Die Beamten hätten den Fahrer zuvor kontrollieren wollen, teilte die Polizei am Montag mit. Statt anzuhalten, flüchtete der Mann jedoch. Bei der anschließenden Verfolgung sei es dann zum Zusammenstoß der beiden Wagen gekommen. Der Streifenwagen musste abgeschleppt werden, der Autofahrer entkam. Weiterlesen

Neue Notstraße in Bahntunnel im flutgeschädigten Ahrtal

Insul/Schuld (dpa/lrs) – Autofahrer im flutgeschädigten Ahrtal können künftig auf einer Notstraße durch einen ehemaligen Bahntunnel fahren. Die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt (FDP) will heute (9.30 Uhr) die neue Notumfahrung bei den Dörfern Insul und Schuld freigeben. «Hierfür wurden extra ehemalige Bahnbauwerke – ein Tunnel und zwei Brücken – befahrbar gemacht und im Tunnel Beleuchtung installiert», teilte das Ministerium mit. Weiterlesen

Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Bitburg (dpa/lrs) – Ein angetrunkener Autofahrer hat sich in Bitburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Am frühen Samstagmorgen sei der 30-Jährige vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als er die Beamten gewahr wurde, habe der Mann umgehend Reißaus genommen. Weiterlesen

Ausgebüxtes Hausschwein hält Polizisten zum Narren

Bobenthal (dpa) – Ein entlaufenes Hausschwein hat am Samstag in der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Bobenthal die Polizei auf Trab gehalten. Nachdem das Tier unmittelbar neben der Landstraße 478 gesichtet worden war, versuchten die herbeigerufenen Polizisten, das Tier einzufangen, wie ein Sprecher der Polizei Dahn der Deutschen Presse-Agentur sagte. Vergeblich – das Tier sei ihnen mehrmals entwischt. Schließlich wurde das Schwein von einer Tierärztin für den Abtransport betäubt. Verletzt wurde niemand. Da das Schwein zu keinem der umliegenden Bauernhöfe gehört, vermutete die Polizei, dass es über die französische Grenze gekommen sei. Das Tier wurde zunächst in einem Stall bei Bobenthal untergebracht – und von den Einsatzkräften Hildegard getauft.

 

 

 

Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß in Gerolstein

Bei einem schweren Unfall in Gerolstein prallten zwei Autos frontal gegeneinander. Die Insassen überlebten schwer verletzt. (Foto: Polizeidirektion Wittlich)

Gerolstein (dpa/lrs) – Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos in Gerolstein (Kreis Vulkaneifel) sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Eine 59 Jahre alte Autofahrerin sei zunächst aus unbekannten Gründen auf der Bundesstraße 410 von der Straße abgekommen und in den Gegenverkehr gefahren, teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Dabei kollidierte sie mit dem Auto eines 48-Jährigen. Beide Schwerverletzten kamen in Krankenhäuser. An den Autos entstand ein Sachschaden von etwa 10 000 Euro. Die Straße wurde nach dem Unfall am Mittwochnachmittag zwischenzeitlich voll gesperrt, es kam zu Staus.

 

 

 

Deutsche Bahn verschärft 3G-Kontrollen im Nahverkehr

Berlin (dpa) – Heute verschärft die Deutsche Bahn die sogenannten 3G-Kontrollen im Regionalverkehr. Fortan sollen auch die sogenannten Kundenbetreuer, also Schaffnerinnen und Schaffner, bei der Ticketkontrolle überprüfen, ob die Fahrgäste geimpft, genesen oder getestet (3G) sind.

Bislang hatten das im Nahverkehr vor allem die Sicherheits-Mitarbeiter übernommen. Allerdings bleibe es bei stichprobenhaften Überprüfungen, sagte die Bahn. Es werde nur dann nach dem 3G-Nachweis gefragt, wenn die Kontrolleure von Sicherheitspersonal begleitet werden. Es würden stets zwei Mitarbeitende bei der Kontrolle eingesetzt, um größtmögliche Sicherheit für die Kundenbetreuer im Nahverkehr zu gewährleisten, hieß es. Weiterlesen

Union warnt Ampel vor Mehrbelastung von Dieselfahrern

Berlin (dpa) – Die Unionsfraktion hat die neue Ampel-Koalition vor einer Mehrbelastung von Dieselfahrern gewarnt.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ulrich Lange (CSU) sagte der dpa, die Ampel nehme Mehrkosten für Millionen Pendler und Unternehmen bewusst in Kauf und wolle sie damit im Stich lassen. In einem Antrag, den der Bundestag am Donnerstag beraten soll, fordert die Fraktion, die bestehenden Energiesteuersätze für Diesel und Benzin nicht zu erhöhen. Stattdessen sollten sowohl die Kraftstoff- als auch die Kfz-Besteuerung im Lichte einer einheitlichen CO2-Bepreisung reformiert werden. Weiterlesen

Anklage gegen zwei Männer nach Raserunfall

Trier (dpa/lrs) – Gut vier Monate nach einem Raserunfall mit einem lebensgefährlich verletzten Fußgänger hat die Staatsanwaltschaft Trier zwei Männer angeklagt. Dem mutmaßlichen Fahrer des Tatautos werde versuchter Totschlag und Unfallflucht vorgeworfen, teilte die Anklagebehörde an Dienstag mit. Gegen den 21-Jährigen sei auch Anklage wegen «des hinreichenden Tatverdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens» erhoben worden.

Ein 22-Jähriger, der dem 21-Jährigen nach dem Unfall geholfen haben soll, das Tatauto zu verstecken, ist laut Staatsanwaltschaft wegen versuchter Strafvereitelung angeklagt. Er sei «an der Verursachung des Unfalls» nicht beteiligt gewesen. Weiterlesen

Aufzeichnungen zeigen tödlichen Unfall mit Tretrollerfahrer

Mainz (dpa/lrs) – Nach dem Unfall in der Mainzer Altstadt, bei dem Ende November der Fahrer eines Tretrollers ums Leben gekommen war, liegen mittlerweile Videoaufzeichnungen vor. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, zeigen die Aufnahmen den Unfall und werden nun ausgewertet. Auch sei das 22 Jahre alte Opfer obduziert worden. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja