Bätzing-Lichtenthäler: Entwicklungen bei ViaSalus stimmen zuversichtlich

„Der von ViaSalus bekanntgegebene Einstieg der katholischen Alexianer Gruppe in das Unternehmen und die Zusicherung, die bestehenden Krankenhausstandorte und Einrichtungen zu erhalten, stimmen mich zuversichtlich“, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. „Ich sehe darin eine gute Grundlage, den begonnenen Sanierungsprozess fortzusetzen und die Standorte auf eine zukunftsfähige Basis zu stellen. Mit der geplanten Beteiligung der Alexianer ist von Seiten des MSAGD auch die Erwartung verbunden, dass eine gute Lösung für die Weiterbeschäftigung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kliniken gefunden werden kann.“, so Bätzing-Lichtenthäler. Weiterlesen

ViaSalus: große Zustimmung durch die Gläubiger

Dernbach. Auf der Gläubigerversammlung am 21.05.2019 vor dem Amtsgericht Montabaur haben die Gläubiger der Katharina Kasper ViaSalus GmbH (ViaSalus) den Sanierungskurs der Eigenverwaltung einstimmig bestätigt. Weiterlesen

ViaSalus: große Mehrheit für Transfergesellschaft

In den vom Stellenabbau betroffenen drei Krankenhäusern der Katharina Kasper ViaSalus GmbH hat sich ein Großteil der insgesamt knapp 90 betroffenen Arbeitnehmer für den Eintritt in eine Transfergesellschaft entschieden. Weiterlesen

Krankenkassen und Gesundheitsministerium einig: Gemeinsam für den Erhalt des Gesundheitsstandortes Zell

Mainz/Zell. „Ich freue mich sehr, dass die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen in Rheinland-Pfalz sich geschlossen zur Verantwortung bekennen, den Gesundheitsstandort Zell Seite an Seite mit dem Land nachhaltig für die Zukunft zu sichern. Gemeinsam sichern wir dem bisherigen und einem zukünftigen Krankenhausträger Unterstützung beim Erhalt des Gesundheitsstandortes zu“, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Weiterlesen

Gericht bestätigt Sanierungskurs von ViaSalus

Das Amtsgericht Montabaur hat das Insolvenzverfahren über die Katharina Kasper ViaSalus GmbH eröffnet. Zugleich hat das Gericht auch für das eröffnete Verfahren die Eigenverwaltung angeordnet und damit den gewählten Sanierungsweg von ViaSalus bestätigt. Der Geschäftsbetrieb aller ViaSalus-Einrichtungen wird auch im eröffneten Eigenverwaltungsverfahren in vollem Umfang fortgeführt. Die Löhne und Gehälter aller Mitarbeiter werden ab sofort wieder von ViaSalus bezahlt. Als Sachwalter bestellte das Amtsgericht Dr. Rainer Eckert, der bereits als vorläufiger Sachwalter tätig war. Für die insolvenzrechtliche Steuerung des Eigenverwaltungsverfahrens sind weiterhin die Generalbevollmächtigten Friedemann Schade und Stefan Denkhaus von der Kanzlei BRL Boege Rohde Luebbehuesen verantwortlich. Weiterlesen

ViaSalus: Verkauf nur eine Option

Erklärung von Manfred Sunderhaus, Geschäftsführer der Katharina Kasper Holding GmbH, zu den heutigen Berichten in der Rhein-Zeitung zu einem möglichen Verkauf der ViaSalus-Krankenhäuser an Finanzinvestoren: Weiterlesen

Großem Krankenhaus- und Seniorenheimbetreiber „ViaSalus“ droht Zahlungsunfähigkeit

Auch Einrichtungen in Zell und Traben-Trarbach sind davon betroffen

Dernbach. Die „Katharina Kasper ViaSalus GmbH“ hat völlig unerwartet in einer Pressemeldung bekannt gegeben, sich einer grundlegenden Restrukturierung unterziehen zu wollen. Die Geschäftsführung des Unternehmens hat am Montag, 28.01.2019, beim Amtsgericht Montabaur einen Insolvenzantrag gestellt. Man beabsichtige ein sogenanntes Eigenverwaltungs-Verfahren durchzuführen. Das Eigenverwaltungs-Verfahren würde ViaSalus den geeigneten rechtlichen Rahmen bieten, um die notwendigen Sanierungsmaßnahmen bei laufendem Geschäftsbetrieb schnell und wirksam umzusetzen. Man ist zuversichtlich, dass das Amtsgericht Montabaur dem Antrag eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung zustimmen wird. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja