Eifelverein Wittlich-Land informiert

Altrich. Am Sonntag, den 19. Januar 2020 lädt die Ortsgruppe Wittlich-Land im Eifelverein zu einer Wanderung durch den Mundwald ein. Wanderführer: Rudi Langens, Salmtal, Telefon 06578-7655. Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt um 10:00 Uhr auf dem Parkplatz bei der „Alten Eiche“ bei Altrich. In Altrich der Straße „Schneidkaul“ folgen. Wanderstrecke: Rundwanderung im angrenzenden Mundwald. Unterwegs Verpflegung aus dem Rucksack. Leicht Wanderung, ca. 10 km, Gehzeit ca. 3,5 Stunden. Gäste sind herzlich willkommen. Zum Abschluss Einkehrmöglichkeit im Winzerhof-Café Görgen in Platten. Eigene An- und Abreise, der Verein übernimmt keine Kosten.

Konzert bereitet Musikschüler auf „Jugend musiziert“ vor

Wittlich. Am Sonntag, den 19. Januar, findet um 15:00 Uhr, in der Synagoge in Wittlich ein Vorbereitungskonzert der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich zum diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ statt. Schüler stellen ihre Wettbewerbs-Programme vor, die Kompositionen verschiedener Stilepochen beinhalten. Zu hören sind Beiträge für Klavier und Drum-Set (Solo) sowie für Holz- und Blechbläser-Ensemble. Interessierte Besucher sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Der Regionalwettbewerb findet am 1. und 2. Februar in der Karl-Berg Musikschule in Trier statt. Infos unter Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstr. 16, 54516 Wittlich, Tel.: 06571/14-2398 und 14-2333, E-Mail: musikschule@bernkastel-wittlich.de sowie unter www.musikschule.bernkastel-wittlich.de.

Preisskat in Mirbach am 17.01.2020

Beginn 19:30 Uhr, im Bürgerhaus in Mirbach – Startgeld: 8,00 €

Es werden 2 Serien gespielt:

  • 1. Platz: 80,00 €
  • 2. Platz: 60,00 €
  • 3. Platz: 40,00 €
  • 4. Platz: 20,00 €
  • 5. Platz: 15,00 €

Außderdem gibt es weitere Sachpreise zu gewinnen.

Veranstalter: CDU Wiesbaum-Mirbach und der Skatclub PIK AS Dollendorf

Vortrag zum Thema: Schenkungen zu Lebzeiten und deren sozialrechtliche Folgen

am 20. Januar 2020, um 18:30 Uhr, im Seniorenhaus Regina Protmann (Saal), Ermlandweg 1, in Daun

Sie möchten Ihre Nachlassgestaltung in Ruhe vorbereiten? Sie planen eine Schenkung zu Lebzeiten? Sie haben eine Schenkung gemacht und benötigen nun Geld zur Pflege? Wie wirken sich Zuwendungen zu Lebzeiten aus? Welche Fristen und Voraussetzungen sind wichtig? Welche Auswirkungen im Sozialrecht muss ich beachten?

In seinem Vortrag wird Notar Dr. Eimer aus Daun die Schenkung zu Lebzeiten aus Sicht des Notars erläutern. Im zweiten Teil wird Herr Mildenberger vom Sozialamt der Kreisverwaltung die sozialrechtlichen Folgen aufzeigen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu weitergehenden Fragen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schulalltag hautnah erleben – Infotag am SMG

Gerolstein. Am Samstag, den 18.01.2020, öffnet das Sankt-Matthias-Gymnasium in Gerolstein seine Türen, um Einblicke in das vielfältige Schulleben zu ermöglichen. Dabei haben alle Interessierten die Möglichkeit, den regulären Unterricht in verschiedenen Fächern zu besuchen, um so ein Bild von Fachinhalten und Arbeitsweisen zu erhalten.

Der Infotag beginnt um 08:30 Uhr mit einer offiziellen Begrüßung in der Schulaula durch die Schulleiterin sowie der Vorstellung des Bläserklassenkonzeptes und der individuellen Rechtschreibförderung am SMG. Weiterlesen

„Die Burg Ottenstein in Wittlich. Spätmittelalterlicher Wehrbau und kurfürstliche Residenz“

Ein Vortrag von Herrn Dr. Joachim Hupe

Wittlich. Im Rahmenprogramm der Ausstellung „… verloren, vergessen. Das kurtrierische Schloß Philippsfreude in Wittlich. Eine Spurensuche“ konnte das Kulturamt der Stadt Wittlich den Archäologen und Leiter der Archäologischen Denkmalpflege des Rheinischen Landesmuseums Trier, Herrn Dr. Joachim Hupe, für einen Vortrag über den Vorgängerbau des Schlosses Philippsfreude, die Burg Ottenstein, gewinnen.

Vor gut 50 interessierten Besucherinnen und Besuchern referierte Dr. Hupe über die Burg, die der Kurfürst und Erzbischof Otto von Ziegenhain 1424 in Wittlich errichten ließ. Der Archäologe leitete im Vorfeld der Errichtung der Schloßgalerie, des Einkaufszentrums, welches heute auf dem Platz steht, wo einst Burg und später Schloss die Stadt zierten, die Untersuchungen zu den Relikten der Burg Ottenstein und ist der Kenner dieses Teils der Geschichte Wittlichs. Weiterlesen

Projekt Kinderwingert besteht seit zehn Jahren

Kinder lernen die Arbeit im Weinberg kennen

Trittenheim. Das Projekt Kinderwingert feiert Jubiläum: Seit zehn Jahren gibt es im Moselort Trittenheim einen Weinberg für Kinder, den Kinderwingert. Die Kultur- und Weinbotschafterin Marlene Bollig und der Winzer Stefan Hermen aus Trittenheim haben dieses Projekt 2011 an der Mosel initiiert und arbeiten jedes Jahr von März bis Oktober mit Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren im Weinberg. Seit drei Jahren gibt es auch einen Kinderwingert in Traben-Trarbach, der von Kultur- und Weinbotschafterin Ulla Schnitzius und den Winzern Peter und Achim Storck betreut wird. 2019 wurde das Projekt an die Saar ausgeweitet: Kultur- und Weinbotschafter Guido Schramm aus Trassem bietet das Projekt in Saarburg in Zusammenarbeit mit Winzerin Christiane Wagner vom Weingut Dr. Wagner an. Weiterlesen

Bewerbungen für den Kulturpreis des Landkreises Bernkastel-Wittlich noch bis zum 1. März 2020 möglich

LK Bernkastel-Wittlich. Im Jahre 2000 wurde der Kulturförderpreis des Landkreises erstmals vergeben. Über 100 Künstler aus den Sparten Kunst, Heimat-/Kulturpflege, Literatur, Medien, Musik und Schauspiel/Theater haben sich beworben. Vierzig Preisträger konnten geehrt werden. Bedingt durch die hohe Qualität und das relativ große Altersspektrum der Bewerber, entschieden die Jury und die Gremien den Aspekt der Nachwuchsförderung noch stärker zu berücksichtigen und den Preis alle zwei Jahre zu vergeben.

Bewerbungen für den Kulturpreis 2020 des Landkreises Bernkastel-Wittlich können bis zum 1. März 2020 eingereicht werden. Im Rahmen des Kulturförderprogramms vergibt der Landkreis Bernkastel-Wittlich den Kulturpreis, der nun drei unterschiedlich ausgerichtete Preise beinhaltet. Den Kulturpreis, den Kulturförderpreis und den Projektsonderpreis. Weiterlesen

Wieder zurück in Dortmund: Das Messe-Duo JAGD & HUND und FISCH & ANGEL – 28. Januar bis 2. Februar 2020

JAGD & HUND: Verbesserte Wegeführung, neues Social Media Revier und frische Gourmetküche

Europas größte Jagdmesse entwickelt sich konstant weiter. Um den hohen Ansprüchen moderner Jäger gerecht zu werden, erwarten die Besucher auch auf der kommenden JAGD & HUND vom 28.1 – 2.2.2020 wieder zahlreiche Neuerungen und Extras.

Wer viel erlebt, der hat auch viel (mit-) zu teilen. Mit HORRIDO bekommen alle „social-media-affinen“ Jäger eine neu entwickelte Networking-Plattform und ein individuelles Programm mit Bloggern und Influencern geboten. Auch die Hallenaufteilung erhält einen neuen Anstrich. Des Jägers liebster Kompagnon, die Jagdgebrauchshunde, werden zentraler an Bühne- und Eventfläche platziert. Und die Ausstellungsfläche rund um Waffen und Optiken sowie Jagdreisen wächst weiter. Beide Bereiche füllen zukünftig gemeinsam die Halle 8 aus. Daneben finden die Besucher Optiken und Waffen auch in der Halle 6 sowie Jagdreisen in der Halle 7. Weiterlesen

Mainzer Weinsalon jetzt auch im Winter

Ab Januar 2020 starten die Jungwinzer im Postlager in Mainz ihren Winter-Weinsalon

Mainz. Der Mainzer Weinsalon unterbricht erstmalig seine Winterpause und startet am 14. Januar 2020 mit seinen After-Work-Partys zum Winter-Weinsalon. Das Konzept bleibt gleich, die Location ist neu: Die Jungwinzer werden von Januar bis März an jedem zweiten Dienstag im Monat ab 17.00 Uhr im Alten Postlager ihre Weine präsentieren. Eingeladen sind alle Weinliebhaber und die, die es noch werden wollen. In entspannter Atmosphäre schenken die Winzer des Mainzer Weinsalons auch ihre frischen 2019er Weine aus und kommen gerne mit den Gästen ins Gespräch. Weiterlesen

Defi-Selbsthilfegruppe Eifel-Mosel

Daun. Die Defi-Selbsthilfegruppe Eifel-Mosel trifft sich am Mittwoch, den 29.01.2020, um 15:45 Uhr, zur monatlichen Gesprächsrunde im Krankenhaus Maria-Hilf Daun. Treffpunkt: Eingangshalle. Hierzu sind auch interessierte Defi-Träger herzlich eingeladen, die noch nicht Mitglied der Gruppe sind und sich informieren möchten. Kontakt: Heinz Lorse, 0171-1287655

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja