Spektakuläre Sportwagen beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix

– Legendäre Prototypen und GTs der jüngeren Motorsporthistorie neu im Programm
– Porsche Carrera Cup Deutschland: Doppeltes Nürburgring-Gastspiel

Oldtimer GP_photo_isp-grube

Nürburgring. Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 10. bis 12. August 2018 wird in diesem Jahr zum Treffpunkt der Motorsportklassiker. Insbesondere die jüngere Rennsporthistorie wird zum Beispiel mit fantastischen Sportwagen der „Masters Endurance Legends“ beleuchtet. Prototypen und GTs aus der jüngeren Le-Mans- und Langstrecken-WM-Geschichte sind ebenso zum ersten Mal im Programm wie der Porsche Carrera Cup Deutschland mit der aktuellsten Rennversion des unvergänglichen Porsche 911.
Weitere Sportwagen sind außerdem in der FCD Racing Series zu sehen, die Ferrari-Modellen vorbehalten ist. Neben diesen Höhepunkten bietet das Programm eine Zeitreise durch 90 Jahre Motorsport-geschichte: Von Vorkriegsrennwagen über die Monoposti der frühen Grand-Prix- und Formel-1-Geschichte reicht die Bandbreite bis hin zu Tourenwagen und GTs aus DRM, DTM und ITC. Und auch die Meisterschaften des Motorsport-Weltverbandes FIA sind am Start: Die FIA Lurani-Trophy für Formel-Junior-Rennwagen ist ebenso zu bestaunen, wie die imposanten Prototypen der FIA Masters Historic Sportscar Championship. Eines der Highlights für Besucher: Die beiden Läufe der FIA Masters Historic Formula One Championship mit den Formel-1-Boliden der goldenen Cosworth-Ära, in der Legenden wie Jackie Stewart, Niki Lauda oder Keke Rosberg den Weltmeistertitel holten. Informationen, Zeitpläne und News zum AvD-Oldtimer-Grand-Prix gibt es unter www.avd-ogp.de im Internet.

Historische Bandbreite hat Tradition beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix. Doch in diesem Jahr sind noch mehr Jahrgänge in den mehr als zwei Dutzend Rennen und Gleichmäßigkeits-prüfungen des Wochenendes vertreten. Denn die Veranstaltung öffnet ein Fenster in den modernen Rennsport. Der Porsche Carrera Cup Deutschland wird am Nürburgring den siebten und achten Saisonlauf absolvieren. Die 28 im Championat eingeschriebenen Porsche 911 GT3 Cup beenden dann ihre Sommerpause – und das gleich mit einem Doppelschlag. Denn eine Woche vor dem AvD-Oldtimer-Grand-Prix gibt es am Nürburgring den fünften und sechsten Lauf, sodass das Klassikerfestival zu einer „Rückrunde“ wird. Die jüngere Motorsporthistorie ist mit den Masters Endurance Legends zu sehen: Die GTs und Sportwagen-Prototypen prägten in der vergangenen Dekade die Rennen von Le Mans, der ALMS und anderen erstklassigen Serien. Zu sehen ist etwa der Audi R8 LMP1, der als erfolgreichster Sportwagen aller Zeiten gilt, oder auch die GT2-Versionen von Aston Martin Vantage und Ferrari 458 GTE. Wenn die Lolas, Orecas, Panoz und Dallaras mit ihren bis zu sechs Litern Hubraum großen Motoren auf die erste Kurve zustürmen, ist Action vorprogrammiert.

Die Serie ist damit die perfekte Ergänzung zum weiteren Sportwagen-Programm beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix. Denn die FIA-Meisterschaft für historische Sportwagen zeigt die ebenso spektakulären Gruppe-4- und Le-Mans-Autos der Jahre 60er und frühen 70er. Die bildschönen, offenen und geschlossenen Sportwagen, Prototypen und GTs begeistern die Besucher am Ring immer wieder. Überhaupt haben die Rennserien unter dem Dach der britischen Masters-Organisation das Potenzial, die Herzen von Motorsportfans höher schlagen zu lassen. Kein Wunder, dass sie vor dem AvD-Oldtimer-Grand-Prix noch prominente Meisterschaftsläufe absolvieren. So gastiert die FIA Masters Historic Formula One im Rahmen des britischen Grand Prix in Silverstone, die Masters Endurance Legends sind beim französischen Formel-1-Lauf in Paul Ricard im Rahmenprogramm vertreten.
Detaillierte Infos zu Preisen und Konditionen – auch Möglichkeit zur Parkplatzreservierung – gibt es auf der Homepage www.avd-ogp.de.
Die Ticket-Hotline steht unter 0180 5311210 (0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) zur Verfügung.    (red/pd)