RSS-Feed

Porsche eröffnet 100. Verkaufsstandort in China

Porsche Studio Guangzhou, China

Stuttgart/Guangzhou. Investitionen im Reich der Mitte: Porsche hat den 100. Verkaufsstandort in China eröffnet. Das neue „Porsche Studio“ in der Millionenmetropole Guangzhou ist ähnlich wie „Porsche auf Sylt“ ein innovatives Vertriebsformat, mit dem der Sportwagenhersteller neuen Zielgruppen noch direkter in deren Lebenswelten begegnen möchte. Die zentral gelegenen Räumlichkeiten in einer Luxus-Shoppingmall bieten den Kunden einen Einblick in das komplette Leistungsspektrum der Marke – live und virtuell. Im Frühjahr 2018 wird zudem ein Porsche Experience Center in Shanghai eröffnet.

„China hat sich in den vergangenen Jahren zum größten Einzelmarkt für Porsche entwickelt“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Unsere viertürigen Sportwagen sind in Asien besonders beliebt, die Nachfrage nach unseren Zweisitzern steigt jedoch rasant.“ Schon heute ist China der wichtigste Markt für die 718-Modelle. In den ersten drei Quartalen 2017 wurden insgesamt mehr als 5.100 Boxster und Cayman in China ausgeliefert.

Durch die Räumlichkeiten in Stadtzentrum von Guangzhou möchte Porsche noch mehr Präsenz im unmittelbaren Lebensumfeld der Kunden zeigen. Der neue Showroom bietet auf 460 Quadratmetern unter anderem eine Neuwagenausstellung. Außerdem können alle fünf Modellreihen des Sportwagenherstellers mit Hilfe eines iPads und verschiedener Modellautos, die den typischen Tonmodellen aus dem Designstudio nachempfunden sind, in der Wunschfarbe visualisiert und individualisiert werden.

Das „Porsche Studio“ arbeitet eng mit dem bestehenden Porsche Zentrum der Jebsen Group zusammen und ermöglicht Interessenten auch den direkten Fahrzeugkauf vor Ort. „Das Porsche Studio Guangzhou repräsentiert die innovative und zukunftsorientierte Strategie von Porsche“, sagt Franz Jung, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Porsche China. „Es kombiniert den typischen Porsche- Geist mit der Dynamik neuer Technologien. Wir sind überzeugt, dass gerade in Chinas zunehmend volatilem und dynamischem Geschäftsumfeld diese futuristischen, digitalen Angebote unsere Marke weiter stärken und einen kreativen Zugang zu ihr schaffen.“

Zusätzlich baut der Sportwagenhersteller mit der Eröffnung eines Porsche Experience Centers in Shanghai die Fahrangebote für Kunden und Interessenten weiter aus. Das weltweit sechste Experience Center – neben Atlanta, Leipzig, Silverstone, Le Mans und Los Angeles – bietet klassische Rennstreckenmodulen ebenso wie einen Offroadparcours. Auf den insgesamt fünf Streckenteilen können die Besucher Porsche-Sportwagen also sowohl sportlich im Rennmodus als auch im Gelände erleben. „Im digitalen Zeitalter verliert das reale Fahrerlebnis für Porsche nicht an Bedeutung – ganz im Gegenteil“, ergänzt Detlev von Platen. „In Europa und Amerika sind unsere Experience Center wichtiger Bestandteil unserer Vertriebslandschaft. Die Eröffnung eines weiteren Standortes in Asien ist für uns die logische Konsequenz aus der zunehmenden Bedeutung der Marktregion.“


EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.