Gleichzeitig Muskeln aufbauen und Fett verlieren

So wird‘s gemacht

Foto: © alexbutscom - Fotolia.com
Foto: © alexbutscom – Fotolia.com

Obwohl das für manche unvorstellbar ist, dass man beim Muskelaufbautraining gleichzeitig überflüssiges Fett verliert, ist das in der Tat möglich in der Umsetzung. Damit man das jedoch richtig verstehen kann, sollte man sich etwas Zeit nehmen und einige Tipps zu diesem Thema in diesem Beitrag verfolgen.

Bedingungen für den Fettabbau
Damit ein Fettabbau überhaupt möglich ist, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Zu einem muss ein Energiedefizit hergestellt werden, das heißt, dass man weniger Kalorien einnimmt, als man verbrennen kann. Nur in dieser Situation wird der Körper die umfangreichen Fettreserven anzapfen, um an die Energiequellen zu gelangen. Dabei jedoch ist es besonders wichtig, dass das Energiedefizit nicht zu hoch ist, weil der Körper sonst mit der Energie sehr sparsam umgehen wird, um länger an den Fettreserven halten zu können. Dieses Fettdepot ist ein Relikt aus den vergangenen Zeiten, in denen man manchmal lange Zeit nichts zu essen hatte und seine Mahlzeiten selbst erlegen musste. Dieser Grundsatz spricht auch definitiv gegen die Anwendung von etwaigen „Wunderdiäten“, die meistens nur ein Ziel verfolgen, nämlich möglichst wenige Kalorien zu sich zu nehmen.

Kein spezifisches Fettabbautraining vorhanden
Eigentlich gibt es in der Regel kein Trainingssystem, das ausschließlich nur dem Fettabbau dient. Das Glauben, dass man durch gezieltes Training oder bestimmte Übungen das überflüssige Fett an ausgewählten Körperpartien verliert, entspricht nicht der Wahrheit. Einzig und alleine die Anzahl der während des Trainings verbrauchten Kalorien beeinflusst den Fettabbau, weil es zu einem Kaloriendefizit führt. Deswegen sollte das Training mit höheren Intensitäten durchgeführt werden. Darüber hinaus sollte man für das Muskelaufbau- wie auch Fettabbautraining vor allem die Grundübungen wählen, weil man dabei die meisten Kalorien verbraucht und die Voraussetzungen für die optimale Hypertrophie bestens gegeben sind. Empfehlenswert als Trainingsmittel sind auch die sogenannten Supersätze, weil sie die Trainingsintensität und den Kalorienverbrauch steigern.

Wichtig bei der Trainingsplanung
Obwohl man beide Trainingsziele gleich verfolgen kann, ist es jedoch ratsam, das Fettabbau- und das Muskelaufbautraining auseinanderzuhalten. Um den Muskelaufbau optimal ankurbeln zu können, muss man seinem Körper mehr Kalorien einführen, weil solches Training kräfteraubend und sehr intensiv ist. Auch isomatrisches Training wäre eine Idee. Für den Fettabbau dagegen braucht man, wie vorher schon erwähnt, ein Kaloriendefizit. Wenn man beide Ziele geleichzeitig verfolgt, wird man in beiden Bereichen keine optimalen Erfolge erzielen können. Auch wenn das grundsätzlich möglich ist, sollte man jedoch beide Trainingsziele separat verfolgen. In beiden Fällen sollte man auch auf die richtige Ernährung achten und das tägliche Menü danach richten. Beim Fettabbau- wie auch beim Muskelaufbautraining sollte man am besten auf bestimmte Speisen verzichten und sich möglichst proteinreich ernähren.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja