RSS-Feed

„Beim Lückenschluss der A1 will Frau Dreyer falsche Lorbeeren ernten“

„Lassen wir uns von Frau Dreyer doch nicht ein X für ein U vormachen, wenn es um den Weiterbau der A1 geht“, kommentiert der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Patrick Schnieder MdB, die jüngsten Äußerungen der Ministerpräsidentin, die den A1-Weiterbau als ‚politischen Erfolg von rot-grün‘ bezeichnet.

„Der Weiterbau der A1 ist ein seit langem geplantes Projekt. Es fehlen nur noch wenige Kilometer. Jahrelang hat die SPD-Landesregierung das Projekt blockiert. Dabei war doch klar, dass es zum Lückenschluss kommen muss. Jetzt den Status quo als politischen Erfolg der SPD-geführten Landesregierung zu verkaufen, ist nichts anderes, als der Versuch der Ministerpräsidentin, falsche Lorbeeren ernten zu wollen. Dabei musste sie – als es um die Entscheidung des Lückenschlusses ging – doch nur gegen sich selbst und den grünen Koalitionspartner kämpfen. Offensichtlich sind Frau Dreyers Ansprüche an sich selbst nicht sonderlich ambitioniert“, so Patrick Schnieder

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.