RSS-Feed

Junge Union für Mitgliederbefragung

Zu den aktuellen Entwicklungen in der Bundes-CDU beschlossen die Delegierten des Landestages der Jungen Union (JU) Rheinland-Pfalz mit großer Mehrheit eine Mitgliederabstimmung zur Findung des oder der nächsten Bundesvorsitzenden der CDU Deutschlands durchzuführen.

Der neue JU Landesvorsitzende, Jens Münster, begrüßte die CDU-Landesvorsitzende und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, welche sich auf die künftige Zusammenarbeit freute. Klöckner gratulierte Jens Münster zur Wahl und dankte ebenso dessen Mitbewerber für die Bereitschaft, Verantwortung für den Landesverband übernehmen zu wollen.

Dem langjährigen Landesvorsitzenden, Johannes Steiniger MdB, dankte Klöckner für dessen Arbeit und das konsequente Eintreten für die Belange der jungen Generation. Julia Klöckner stellte in ihrer Rede klar: „Ich setze mich dafür ein, dass die ländlichen Räume in Deutschland nicht abgehängt werden. Dort wird Zukunft gemacht! Dazu gehört auch, dass wir diese Regionen mit Infrastruktur ausstatten und vorhandene ehrenamtliche Strukturen erhalten. Diese machen den ländlichen Raum so lebenswert und dürfen nicht von immer neuen bürokratischen Anforderungen an ehrenamtlich Tätige aufgefressen werden.“

Marian Bracht, rheinland-pfälzisches Mitglied im JU Bundesvorstand, stellte den Leitantrag vor, der sich mit dem Zustand der Landes-CDU bis 2021 beschäftigt und fast einstimmig angenommen wurde. Die jungen Christdemokraten fordern darin die Mutterpartei auf, sich im Hinblick auf die Landtagswahl 2021 frühzeitig mit der Ausarbeitung eines neuen Grundsatzprogramms zu beschäftigen, aus welchem ein Wahlprogramm abgeleitet werden könne. Für die Jungen Union spielt auch eine entscheidende Rolle, frühzeitig einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl zu nominieren und viele junge Direktkandidaturen in Wahlkreisen zu ermöglichen

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.