RSS-Feed

Leserbrief – Das geplante Schießzentrum bei Landscheid

Seit 12 Jahren fühlen wir uns der Abtei Himmerod und ihres Umfeldes sehr verbunden, sowohl als Gäste innerhalb ihrer wohltuend stillen Mauern, die nach klösterlichen Regeln im täglichen Turnus von Gebeten und Chorälen zur geistig-seelischen Erbauung widerhallen wie auch als Gäste des nahe gelegenen Hotels „Molitors Mühle“. Soll nun unser geliebtes Himmeroder Salmtal, ein heute selten lärmfernes Refugium, durch schießwütige Machos, Pulverfanatiker und Profit-verheißende Illusionisten seiner Stille, seiner Spiritualität und Harmonie beraubt werden aus purem Selbstnutz und einer eher kurzzeitigen, waffengeilen (Selbst-)Befriedigung??? Reichen nicht schon an- und abfliegende Militärmaschinen und Kampfjets unserer amerikanischen „Waffenbrüder“ in Spangdahlem??? Müssen jetzt auch noch erweiterte, Großkaliber-taugliche Schießbuden, attraktiv und auch familienfreundlich, neben Klostermauern hingeklozt werden für erhoffte, zahlungswillige Schwarzpulver-Junkies, die nicht einen Euro dem flehenden Opferstock der Klosterkirche spenden, sondern Geld lieber verpulvern?

Also, Pulverdampf und Weihrauch! Oh, wie hoffnungsvoll und tröstlich! Chorgesang und Orgelspiel werden begleitet vom Stakkato gezündeter Salven. Zum Ave Maria, Salve Maria! Ohrstöpsel liegen nicht nur am Kirchenportal aus, sondern werden entlang des Himmeroder Salmtals von Automaten verkauft. Nur ein Alptraum??? Fakt ist: wir werden uns dieses fast noch stille Refugium nicht räubern und zerstören lassen…!

Jürgen Jos Doeres und Jutte Doeres, Mülheim

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.