SPD von Rheinland-Pfalz fordert ein Unternehmensstrafrecht

Mainz. Maßregeln gegen Unternehmen und sonstige Verbände wegen sozialschädlichen Geschäftsgebarens („Verbandsstrafrecht“) sollen nach dem Willen der SPD endlich gesetzlich festgelegt werden. Der Parteirat der SPD hat in seiner Sitzung vom 21. September 2015 auf Antrag der ASJ Rehinland-Pfalz und weiterer Arbeitsgemeinschaften einstimmig die Einführung eines Unternehmensstrafrechts gefordert. Diese Forderung nach gesetzlicher Regelung sei gerade auch in Anbetracht des unglaublichen Verhaltens von VW in den USA (zielgerichtete Manipulation der Abgaswerte von Dieselfahrzeugen) aktuell und dringlich.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja