RSS-Feed

Wissing besucht Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

Mainz. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing besucht zur „Woche der Berufsbildung“ das Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Koblenz. Hier wird Digitalisierung im Handwerk groß geschrieben. Das Ausbildungszentrum dient  Jugendlichen im Rahmen einer Ausbildung als dritter Lernort neben Betrieb und Berufsschule. Hier finden überbetriebliche Lehrlingsunterweisungen in zahlreichen Handwerksberufen statt. Das Wirtschaftsministerium fördert sowohl den Bau und die Modernisierung der Ausbildungszentren als auch die Kurse der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung.

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing, der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz Alexander Baden und Ralf Hellrich, der bald die Geschäfte von Herrn Baden übernimmt, begrüßen zum Termin am

Donnerstag, 8.11.2018,
um 12:00 Uhr,
am Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Koblenz,
August-Horch-Str. 6-8,
Koblenz.

Weiteres Thema ist die Fort- und Weiterbildung als Aufstiegsmöglichkeit, die vom Wirtschaftsministerium mit dem Meisterbonus unterstützt wird. Im Anschluss spricht Wissing mit Auszubildenden und Meisterschülern.

Während der Woche der Berufsbildung informieren sich Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing und Staatssekretärin Daniela Schmitt über zahlreiche Facetten der Berufsbildung in Rheinland-Pfalz. Wissing hatte die „Woche der Berufsbildung“ im vergangen Jahr ins Leben gerufen, um die Bedeutung von Berufsausbildung und beruflicher Fortbildung hervorzuheben. Die Woche läuft in Rheinland-Pfalz vom 5. bis 11. November 2018. Anhand einer Reihe von Besuchen in Unternehmen und Bildungseinrichtungen werden Minister Wissing und Wirtschaftsstaatssekretärin Schmitt zeigen, wie Fachkräftesicherung durch Berufsbildung in Rheinland-Pfalz funktioniert, welche Karrierechancen damit verbunden sind und wie das Land die Berufsbildung unterstützt.

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.