Wissing: Neue Hotelförderung stärkt Tourismusbranche

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat auf dem Tourismustag in Ingelheim ein neues Förderprogramm für die Hotellerie vorgestellt. Betriebe, die in die Qualität ihres touristischen Angebots investieren möchten, können ab sofort Förderanträge stellen.

„Mit dem neuen Förderprogramm für Hotels stellen wir die Unterstützung unserer Betriebe auf ein noch breiteres Fundament. Wir investieren in die Qualität des touristischen Angebots im Land und stärken damit die Tourismusbranche“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing. „Wir wollen, dass unsere Hotels investieren, modernisieren und sich wirtschaftlich gut entwickeln. Mit dem neuen Förderangebot schaffen wir den richtigen Anreiz.“

Das neue Programm richtet sich an Hotels, Hotel garni, Gasthöfe, Pensionen und Ferienzentren, die in die Qualität ihres Angebots investieren möchten. Nach Abschluss der geförderten Maßnahmen müssen die Betriebe über mindestens 20 Zimmer mit zeitgemäßer Ausstattung verfügen und sich mit dem Service-Qualität-Siegel zertifizieren lassen. Gefördert werden beispielsweise die Einrichtung eines neuen sowie die Erweiterung eines bestehenden Hotels durch zusätzliche Zimmer, neue touristische Angebote zum Beispiel im Bereich Wellness sowie Angebote zur Saisonverlängerung.

„Das neue Förderprogramm ergänzt die bereits bestehende touristische Förderkulisse, so dass wir nun landesweit touristische Betriebe bei Investitionen unterstützen können. Das stärkt die Branche und wird Rheinland-Pfalz als Reiseziel noch attraktiver machen“, so Wissing.

Das neue Förderprogramm zur Verbesserung der Angebotsqualität in der rheinland-pfälzischen Hotellerie ist eingebettet in die Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025.

Interessierte Betriebe der Hotellerie können ab sofort Förderantrage bei der Investitions- und Strukturband Rheinland-Pfalz stellen. Hotelbetriebe erhalten bis zu 20 Prozent Zuschuss ab einer Investition in Höhe von 250.000 Euro. Der maximale Zuschuss des Landes beträgt 750.000 Euro.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie über die ISB unter: www.isb.rlp.de, Kundenbetreuung/Beratung: 06131 – 6172 1333.