Kindern eine 2. Chance auf ein Leben in der Familie geben

Nicht alle Kinder können in ihrer eigenen Familie aufwachsen. Die Gründe hierfür sind vielfältig, meistens jedoch verbunden mit einer familiären Krisensituation. Besonders für die Kleinsten wird dann eine Pflegefamilie gesucht, in der sie für eine begrenzte oder längere Zeit Zuwendung, Sicherheit und Geborgenheit erfahren.

Am Donnerstag, 10. September 2020 um 19.30 Uhr veranstaltet der Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich e.V. gemeinsam mit den ökumenischen Jugendhilfestationen gGmbH einen Informationsabend zum Thema „Pflegekinder“. Die Fachkräfte stellen vor, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um sich als Regel-, Sozialpädagogische- oder Bereitschaftspflegefamilie einzubringen. Grundsätzlich können sich alle Familien, ob mit oder ohne eigene Kinder, als Pflegefamilie engagieren. Denn für diese Aufgabe braucht es keine ausgewiesene Qualifikation, sondern in erster Linie Geduld, Liebe und Verständnis für Kinder, die es in ihrer Vergangenheit nicht immer leicht hatten. Der Pflegekinderdienst des Kinderschutzbundes, der in Kooperation mit der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich arbeitet, bereitet alle Paare vor, die sich dieser wichtigen und herausfordernden Aufgabe stellen wollen.

Information und Anmeldung an Diplompädagogin Julia Kern (DKSB) Telnr. 06571-969262 (pflegekinderdienst@dksb-wittlich.de) oder Diplomsozialpädagogin Verena Schröder (ökum. Jugendhilfestation) Tele 0176-64377593 (verena.schroeder@jugendhilfestationen.de)

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja