Handballspielgemeinschaft Wittlich

Ergebnisse vom letzten Wochenende:

Oberliga wB-Jugend  VTZ Saarpfalz – HSG Wittlich 24:25

Oberliga Frauen HSG Hunsrück – HSG Wittlich 26:30

Oberliga Frauen: Tor zur Meisterschaft weit offen

Nach dem 27:24 Heimsieg konnte sich  die HSG Wittlich auch bei der HSG Hunsrück mit 26:30 (13:13) durchsetzen. Mit dem zweiten Sieg innerhalb von drei Wochen gegen den Lokalrivalen und der gleichzeitigen Niederlage des SV Zweibrücken im Verfolgerduell beim TSV Kandel, bauen sie damit ihre Führung in der Tabelle auf vier Punkte aus. Acht Spiele trennen die Mannschaft von Thomas Feilen jetzt noch von der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Dritte Liga.

Beide Mannschaften mussten auf wichtige Stammspielerinnen verzichten. So fehlten bei den Gastgeberinnen Lissy Sülzle und Julia Nicolae, bei den Wittlicherinnen Lisa Kucher. Trotzdem entwickelte sich sofort eine spannende Begegnung in der ausverkauften Sohrener Schulsporthalle mit wechselnden Führungen. „Wir hatten mehrfach die Möglichkeit, deutlicher in Führung gehen zu können, werfen aber hier zwei Gegenstoßchancen weg“, ärgerte sich Gastgebertrainerin Franzi Garcia, die nach dieser Saison aus persönlichen Gründen aufhören wird. Mit einem leistungsgerechten 13:13 Remis ging es in die Pause.

„Für mich war die starke Anfangsphase nach dem Wechsel vorentscheidend. Aus einer guten Deckung heraus, die durch ihr aktives Arbeiten zu Ballgewinnen kam, über die wir in unser Gegenstoßspiel fanden, legten wir den Grundstein für den Sieg“, freute sich Feilen. Mit zwei weiteren Treffern zum 22:27 in der 53. Minute machte der Tabellenführers den Sack frühzeitig zu. „Grandios wie meine Mannschaft mitzieht. Ich schließe da auch alle Spielerinnen ein, die wenig oder gar nicht spielen. Sie alle gehören zum 14-er Kader, mit dem wir so erfolgreich sind. Jede Spielerin stellt bei uns ihre eigenen Ambitionen zugunsten des Mannschaftserfolges zurück. Für uns bleibt es weiter knackig, vor allem wenn man sieht, wie die Konkurrenz alles versucht, um die Klasse zu halten oder noch die Meisterschaft zu erringen. Wir beschäftigen uns aber weiter mit dem Alltagsgeschäft, werden die Karnevalspause zur Regeneration nutzen und uns dann wieder voll auf den nächsten Gegner Osthofen konzentrieren“, sagte der Wittlicher Coach. HSG Wittlich: Wilhelmi und Scharfbillig im Tor, Schurich (4), Keil, Ambros, Kloep, Teusch (1), Engel (1), Rolinger (1), Packmohr (4/1), Kappes (9/2), Czanik (4/1), Schieke (3), Lukanowski (3).

 

Oberliga weibliche B-Jugend: Herzschlagfinale

In einem Handballkrimi setzte sich das Team von Trainerin Jenny Scheibe bei der VTZ Saarpfalz am Ende mit 24:25 (11:15) denkbar knapp, aber keineswegs unverdient durch. Dabei standen die Vorzeichen nicht gut, da auch die letzte verbliebene Stammtorhüterin, Rieke Muscheid, verletzungsbedingt passen musste. So sprang kurzfristig Jule Teusch aus der C-Jugend ein und machte ein richtig starkes Spiel. Rebecca Knoll auf Seiten der Gastgeberinnen war mit 12 Toren die auffallendste Akteurin auf dem Platz. Wittlich hielt mannschaftlich dagegen, musste aber nach einer 20:24 Führung vier Minuten vor dem Spielende die Anschlusstreffer zum 23:24 hinnehmen und rettete schließlich den hauchdünnen Vorsprung über die Zeit.

„Eine super Teamleistung, bei der vor allem die Abwehr gut stand, schnell verschob und sehr beweglich agierte. Trotz ihrer vielen Treffer hatten wir Rebecca Knoll eigentlich gut im Griff, da ansonsten wenig Gefahr von den anderen Spielerinnen ausging. So kamen wir aus der starken Abwehr heraus auch zu unserem schnellen Spiel nach vorne, erzielten einige Gegenstoßtreffer und zeigten kreative Lösungen im Angriff gegen eine sehr offensive Deckung der Gastgeberinnen, die mit einer Sonderbewachung gegen Merle Kloep und später gegen Sarah Rogowski alles versuchten. Doch wir nutzten dann die Eins-gegen-Eins-Situationen und letztlich trug jede Spielerin zum Erfolg des Teams bei“, freute sich Scheibe. HSG: Teusch im Tor, Rogowski (4), Keidel, Eiden (2/1), Ensch (3), Kastrati (2), Stephan (1), Schoppe (5), Schaaf (2), Kloep (4), Hohns (2).  Quelle: mosel-handball.de

Alle Informationen und jede Menge Fotos vom Wittlicher Handball unter www.hsg-wittlich.de im Internet.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja