RSS-Feed

RPS Oberliga Frauen: TG Osthofen – HSG Wittlich 23:20 (10:10)

Beim Tabellensiebten unterliegt das Team von Trainer Thomas Feilen und bleibt damit weiterhin auf Platz 11 der Tabelle! Enttäuscht zeigte sich Feilen nach der erneuten Niederlage seines Teams, das zum zweiten Mal in Folge nicht die Leistung abrufen konnte, die eigentlich zu erwarten war. „Das zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Saison. Wir schaffen es nicht, eine gleichmäßig gute Leistung innerhalb der gesamten Mannschaft abzurufen“, klagte der HSG Coach.
Ausgeglichen mit wechselnden Führungen verlief die erste Hälfte zwischen der TG Osthofen und der HSG Wittlich. Zunächst legten die Gastgeberinnen vor, führten über 2:0 bis 5:3 in der 13. Minute, doch dann gelangen den Eifelanerinnen drei Treffer in Folge zur ersten Führung beim 5:6 in der 19. Spielminute. Wittlich legte weiter vor, führte 6:8 in der 22. Minute, doch die Gastgeberinnen blieben dran. Beim 8:9 in der 25. Minute nahm Wittlichs Trainer Thomas Feilen die Auszeit, doch die Begegnung blieb im ersten Spielabschnitt völlig ausgeglichen. Bereits hier deutete sich an, dass die Mannschaft am Ende die Nase vorne haben sollte, die weniger Fehler machte.

Das sollten die Gastgeberinnen sein, die sich nach dem Wechsel beim 14:12 erstmals mit zwei Treffern absetzten und den Vorsprung bis 21:18 in der 58. Minute weiter ausbauten. Ihren drei Tore-Vorsprung retteten die Gastgeber dann über die Zeit und feierten einen hart erkämpften 23:20 Erfolg.

„Heute hatten wir die Chance, beide Punkte aus Osthofen zu entführen, doch wir haben diese Chance nicht beim Schopfe gepackt. Auf beiden Seiten entwickelte sich eine fahrig geführte Partie mit vielen Ungenauigkeiten und technischen Fehlern. So kam nie ein richtiger Spielfluß auf und es war ein schwaches RPS Liga Spiel. Dazu trugen auch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten bei, die zu unnötiger Hektik führten. Vor allem im Überzahlspiel haben wir unsere Chancen nicht genutzt, dem Angriff fehlte die Präzession. Die Liga ist so ausgeglichen und da ist es schwer ein Spiel zu gewinnen, wenn nur einige Spielerinnen ihr Leistungsvermögen abrufen“, klagt der Wittlicher Coach.
Scharfbillig – Schurich, Ambros, Barthen (3), Rolinger (1), Packmohr (4), Simonis, Lang (4), Schieke (2), Lukanowski (1), Schenk (5/5). Quelle: mosel-handball.de


Verbandsliga Ost Herren: HSG Wittlich – HSG Kastellaun-Simmern II 22:27 (10:11)

Verbandsliga Ost: Die Wittlicher Abwehr hatte viel zu tun. V.l.n.r.: Fabian Hamman (packt ordentlich zu), Martin Gräber und Kai Lißmann. Foto: Dieter Rau

Von Beginn an legten die Routiniers aus dem Hunsrück vor, führten vom 0:1 bis 6:7 in der 23. Minute, erst dann schienen die Wittlicher ins Spiel zu finden. Beim 8:7 und 9:8 kam Wittlich zur ersten und einzigen Führung im Spiel. „Bei uns war einfach die Luft raus. Zum einen machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar, da einige Spieler krank in die Begegnung gingen, zum anderen bekamen wir nie einen Zugriff auf den routinierten Gegner, der uns zeigte, wie man mit Erfahrung Handball spielt. Mit langen Angriffen lockten sie uns immer wieder aus dem Deckungsverband und kamen dann über den Kreis zu Torerfolgen“, klagte Trainer Heinz Hammann. So setzten sich die Gäste über 10:11 zur Pause auf 13:19 in der 42. Minute spielentscheidend ab. „Der Gegner hatte mit Jörn Müller einen überragenden Keeper zwischen den Pfosten, der selbst die klarsten Chancen meiner Mannschaft zunichtemachte. Leider habe ich auch vom Coaching her Fehler gemacht, das kreide ich mir an. Dem Niveau meiner Mannschaft habe ich mich in der zweiten Halbzeit angepasst“, äußerte sich Hammann selbstkritisch, der lediglich seinem Keeper Igor Hergert Normalform attestierte.
HSG: Hergert – Hammann (5), Bollig (1), Rudolphi (2), Kräber, Pietzonka (1), Weiskopf (1), Lißmann (8/1), Jüngling, Schabio, Kopel (4), Schilz. Quelle: mosel-handball.de


Ergebnisse vom Wochenende:

OL Frauen TG Osthofen – HSG Wittlich 23:20
VL Ost Männer HSG Wittlich – HSG Kastellaun-Simmern II 22:27
BK Frauen HSG Wittlich III – SV Gerolstein II 23:12
BL weibl. B-Jugend HSG Wittlich – SV Gerolstein – wA 13:17
BL weibl. B-Jugend SV Gerolstein – wA – HSG Wittlich 18:12
BL männl B-Jugend HSC Schweich – HSG Wittlich II 22:19
BL weibl. C-Jugend HSG Kastellaun-Simmern – HSG Wittlich III 18: 9
BL männl. C-Jugend HSC Schweich – HSG Wittlich 30:27
BL männl. D-Jugend TV Bitburg – HSG Wittlich II 15:26
BL männl. D-Jugend DJK St. Matthias Trier – HSG Wittlich 21:31
BL weibl. E-Jugend HSG Wittlich – HSG Kastellaun-Simmern 26:10
BL männl. E-Jugend TV Bitburg – HSG Wittlich 19:33
*OL=Oberliga, VL=Verbandsliga RL=Rheinlandliga, LL=Landesliga, BK=Bezirksklasse, BL=Bezirksliga


Die nächsten Heimspiele in der BBS-Halle:

Samstag, 10.03.2018
16:15 Uhr BL weibl. C-Jugend HSG Wittlich II – HSC Schweich
18:00 Uhr LL Männer HSG Wittlich II – TV Bitburg III
20:00 Uhr OL Frauen HSG Wittlich – TV Bassenheim
Sonntag, 11.03.2018
11:30 Uhr BK männl. E-Jugend HSG Wittlich – HSG Mertesdorf-Ruwertal
13:00 Uhr BL weibl. C-Jugend HSG Wittlich III – DJK/MJC Trier II
15:00 Uhr BL männl. C-Jugend HSG Wittlich – TuS 05 Daun
16:45 Uhr BK männl C-Jugend HSG Wittlich II – JSG Hunsrück II

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.