Nürburgring lockt mit Spezialpreisen

Nürburgring.  Motorsport ohne Fans ist wie die Eifel ohne den Nürburgring. Wenn am 17. und 18. Juli 2021 die 35. Auflage des ADAC Truck-Grand-Prix gemeinsam mit der IDM Superbike 1000 auf dem Ring startet, sind auch Zuschauer wieder herzlich willkommen. Da es im Gesamtprogramm noch Einschränkungen gibt, wurden die Eintrittspreise für den Mega-Event mit Trucks und Motorrädern fast halbiert.

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat den Nürburgring erst kürzlich als Modellprojekt für Veranstaltungen mit Zuschauern im Freien benannt. Das vom Nürburgring entwickelte kontaktlose Hygienekonzept für Zuschauer ermöglicht das sichere Live-Erlebnis auf den geöffneten Tribünen. Dieses Konzept greift auch am dritten Juli-Wochenende.

Im Mittelpunkt des sportlichen Teils stehen auf dem Nürburgring die Läufe zur FIA-Europameisterschaft. 20 Trucks mit bis zu 1500 PS fahren um Punkte. Ein Highlight im Programm sind die zwei Meisterschaftsläufe der IDM Superbike 1000. Es handelt sich um die Königsklasse in Deutschlands höchster Straßenrennsportserie. Die Motorräder haben über 200 PS und Fahrer aus ganz Europa kämpfen um den Titel. Die Leistungsdichte ist enorm und die Meisterschaft in der dieser Saison so offen wie schon lange nicht mehr. Vor den beiden Läufen beim ADAC-Truck-Grand-Prix führt der Schweizer Dominic Schmitter auf Yamaha vor dem Franzosen Valentin Debise auf Kawasaki. Dahinter lauern mit Bastien Mackels (BEL) und Vladimir Leonov (RUS) zwei erfahrene Yamaha-Piloten auf ihre Chance. Dahinter folgt der IDM-Supersport 600-Meister Luca Grünwald (Waldkraiburg) als schnellster BMW-Pilot. Für sein GP-erfahrenes Team Kiefer Racing aus Bad Kreuznach ist der Start auf dem Nürburgring das Heimspiel. Zu den Top Sieben der IDM-Königsklasse gehört außerdem der Italiener Alex Polita auf der Honda.

Allein zehn Fahrer kommen für Rennsiege in Frage. Der erste IDM-Lauf findet am Samstag, 17:05 Uhr, statt. Der zweite beginnt am Sonntag, 14:20 Uhr. „Nach der erfolgreichen Premiere in der Saison 2019 gehen die IDM Superbikes nun zum zweiten Mal im Rahmen des Truck-Grand-Prix an den Start, worüber wir uns als Promoter sehr freuen“, so Bert Brandenburg Leiter Events und Veranstaltungen bei der Motor Presse Stuttgart

Das Country-Festival und ein offenes Fahrerlager wird es dieses Jahr aus Corona-Gründen  nicht geben. Aufgrund des gekürzten Rahmenprogramms wurden die Ticketpreise aber um rund 50 Prozent reduziert. Die Eintrittskarten kosten nun zwischen 20,00 und 45,00 Euro. Alle Tickets werden personalisiert, sitzplatzgenau vergeben und sind ausschließlich online im Ticketshop unter www.nuerburgring.de erhältlich.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja