RACING ONE EINE DIVA TRITT AB… UND MACHT DAMIT PLATZ FÜR DIE NÄCHSTE GENERATION!

Im Stall des Andernacher Rennteams geht es heiß her. Nach 6 erfolgreichen Nordschleifen Jahren heißt es nun Abschied nehmen für den Ferrari 458 !  Seit 2014 war die italienische Diva fester Bestandteil der SP8 Klasse der VLN Langstreckenmeisterschaft. Zunächst startete racing one unter eigener Flagge, 2016 dann im NGK Spark Plug-Design. In 2018 wechselte der Ferrari von rot nach blau und Hella Pagid Brake Systems wurde neuer Hauptsponsor für racing one.

Der Ferrari 458 kann auf 30 Klassensiege und einen 4. Gesamtrang der Meisterschaft zurückblicken. Mit einer solchen Erfolgshistorie wäre es ihm vergönnt in die wohlverdiente Rente zu gehen. Aber zunächst verabschiedet er sich nur von der Nordschleife. Durch Gaststarts in der DMV GTC in den letzten Jahren haben wir auch hier einen tieferen Einblick in die Serie erhalten. Für den Ferrari 458 GT3 sicherlich eine tolle Plattform. In der kommenden Saison wird die DMV GTC im Rahmen der DTM stattfinden, was noch zusätzlich die Attraktivität der Serie steigert. Einen oder gar zwei Ferrari dort zu etablieren wäre ein spannendes Projekt für 2020.

„Die Rennen auf der Nordschleife sind schon immer etwas Besonderes“, so Stammfahrer Christian Kohlhaas nach dem letzten Lauf im Oktober 2019. Daher war es für die Mannschaft der racing one auch klar, daß es eine neue Herausforderung für die Grüne Hölle geben muss. Mit der Marke Ferrari haben wir in den letzten Jahren immer zu den Exoten gehört. Konnten somit aber auch aus der Masse herausstechen und haben eine tolle Fanbase generiet. Auf Grund der Erfahrungen und dem KnowHow rund um den italienischen Supersportler fiel unsere Entscheidung daher auf den Nachfolger zu unserer bisherigen Diva.

2020 heißt es also Welcome SP9 mit einem Ferrari 488 GT3 Evo

Fahrer, Team und Sponsoren waren allesamt aus dem Häuschen als Martin Kohlhaas seine Entscheidung für den 488 bekannt gegeben hat. Gespannt blicken nun alle auf die kommenden Monate und die ersten Testkilometer in Paul Ricard mit unserem Reifenpartner Goodyear.

Zwei Fahrerplätze sind bereits vergeben. So wird neben Christian Kohlhaas (Andernach) auch Nikolaj Rogivue (Winterthur / CH) den Hella Pagid Ferrari in der Langstrecken Serie Nürburgring (ehm. VLN) pilotieren.  „Es wird eine anspruchsvolle Aufgabe werden, mit dem neuen Fahrzeug in der Klasse SP9 zu kämpfen. Nach einem Gesamtsieg zu greifen wären natürlich ein grandioser Schritt, aber in der ersten Saison mit diesem Fahrzeug legen wir zunächst den Focus auf eine Platzierung unter den Top10. Konnten wir in den vergangenen Jahren immer nur an den einstelligen Ergebnissen kratzen, so sind dies die Ziele, die es in der Saison 2020 zu erreichen gilt“,  Martin Kohlhaas bei der Bekanntgabe des Einsatzes.

Hella Pagid Brake Systems wird uns im 3. Jahr als Hauptsponsor unterstützen. Wie bereits  in der letzten Saison werden wir neben der VLN auch in der ADAC TCR Germany und ADAC GT4 Germany mit Fahrzeugen der Marke Audi im Hella Pagid Design an den Start gehen.

Goodyear ist wieder zurück im Motorsport – für racing one heißt dies daß eine erfolgreiche und lange Partnerschaft mit Goodyear Dunlop Tires beständig bleibt. Die Herausforderung GT3 gepaart mit dem Exoten Ferrari war für Goodyear ein Grund mehr an der Beziehung nicht nur festzuhalten sondern das Engagement sogar auszuweiten. Wir freuen uns weiterhin auf eine absolut performance orientierte und perfekt abgestimmte Zusammenarbeit.

Mit dem Ferrari 488 GT3 Evo darf natürlich auch das Highlight des Jahres nicht fehlen. In 2020 wird racing one erstmals mit einem Ferrari beim 24h Rennen auf der Nürburgring Nordschleife starten. Seit dem Rennen in 2016, bei dem das Team mit einem Golf GTI TCR antrat, stand die Veranstaltung nicht mehr im Kalender. Ein Grund mehr zur Freude das dieses phantastische Event mit dem neuen Boliden bestritten werden kann. Aktuell sind hier noch Fahrerplätze vakant.

Damit ist es der Kalender von racing one aber noch nicht ausgebucht. Weitere Einsätze des Ferrari 488 GT3 Evo sind in der DMV GTC geplant, ebenso wie in den Creventic Läufen 12h Barcelona (Spanien /Sept.) und 24h Cota (USA /Nov.).

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja