Nachwuchs des TuWi Adenau erfolgreich in Mayen

Teilnehmer: Jonah Ackermann, Pascalina Ackermann, Verena Dauerböck, Jonas Feldmann, Elias Greten, Jonathan Greten, Felix Hansen, Emilian Möseler, Rebecca Müller, Leonie Sauerkraut, Loreen Tempel, Marvin Tempel, Lucy Wolf.
Teilnehmer: Jonah Ackermann, Pascalina Ackermann, Verena Dauerböck, Jonas Feldmann, Elias Greten, Jonathan Greten, Felix Hansen, Emilian Möseler, Rebecca Müller, Leonie Sauerkraut, Loreen Tempel, Marvin Tempel, Lucy Wolf.

Adenau/Mayen. In Mayen stand das erste Hallensportfest der jungen Leichtathleten des TuWi Adenau an: der Winter Team Cup, ein neues Wettkampfprogramm. Für viele Kinder der Trainingsgruppe von Vivian Ackermann und Lea Hens war es der allererste Wettkampf, dies ließen sich jedoch die Kinder nicht anmerken und alle führten die insgesamt 4 Disziplinen routiniert und mit tollen Leistungen durch. Ein Team bestand aus mindestens 5 Kindern. In der Altersklasse U10 gab es eine 30m Hindernis-Sprint-Staffel, Hochweitsprung, Schlagwurf mit Rückprellen und einen Rundentransportlauf. In der Altersklasse U12 stand ein 30m Hindernis-Sprint, ein Fünfsprung, Stoßen (1,5kg) und ein Rundenlauf auf dem Wettkampfprogramm.

Der Ausrichter der Leichtathletikabteilung des TUS Mayen sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und belohnte die Kinder mit Urkunden. „Es ist toll, dass der TuWi Adenau mit Vivian Ackermann und Lea Hens zwei Übungsleiter gefunden hat, die auch selbst sehr erfolgreich in der Leichtathletik unterwegs sind und ihre Kenntnisse und Erfahrungen mit hervorragendem pädagogischem Geschick an den Nachwuchs weitergeben“, freut sich Abteilungsleiter Stephan König.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja