Einfach genießen – Urlaub in Bad Gögging

Endlich Urlaub! Endlich all das tun dürfen, auf was man so lange verzichten musste: Konzerte, Museumsbesuche, in der Thermenwelt abtauchen oder in lauschigen Biergärten die Spezialitäten der Hallertau genießen.

Die Tourist-Info von Bad Gögging in Niederbayern und die Gastgeber, Gastronomen sowie auch die Limes-Therme sind gerüstet und freuen sich auf zahlreiche Gäste. Die hauseigenen Spa- und Wellnessbereiche der Vier-Sterne Hotels in Bad Gögging dürfen Hotelgäste wieder rundum verwöhnen – mit Hopfen- und Moorpackungen, Schwefel- oder Thermalbädern. Das tut nicht nur der Seele gut, sondern auch der Gesundheit. Denn die hat in den letzten Monaten stark gelitten. Ein Bad im heilenden Thermalwasser der Limes-Therme, die seit dem 7. Juni die Außenbecken geöffnet hat, kommt da gerade recht. Das Thermalwasser entspannt Muskeln und Gelenke und wirkt nachweislich gegen Erschöpfung. Ab dem 14. Juni darf man dann auch in den Innenbecken schwimmen oder in den Saunawelten schwitzen.

Kurkonzerte und Kultur
Eine andere Art der Entspannung finden viele Gäste bei den beliebten Kurkonzerten, die ab sofort drei Mal wöchentlich wieder erklingen. Da ist für jeden Musikfreund etwas dabei – ob Jazz, Soul, Klassik, Swing, Salsa oder volkstümlicher Musik. Einblicke in die römische Badekultur sind ab dem 15. Juni wieder möglich: Direkt im Ortsgebiet von Bad Gögging errichtete Kaiser Trajan vor über 2000 Jahren die wahrscheinlich größte Heiltherme nördlich der Alpen. Die Überreste dieser Therme können im Römischen Museum für Kur- und Badewesen besichtigt werden. Ab dem 18. Juni gibt es auch wieder „Geschichte to go“ bei den Erlebnisführungen „Römer, Rettich & Randale“ im Kastell Abusina und bei „Schwefeldampf & Kurkonzert“.

Wandern und Radfahren
Für Radler und Wanderer ist die Urlaubsregion zwischen Altmühltal und Hallertau noch ein echter Geheimtipp – abseits von staugefährdeten Wander- und Radwegen. Gemütlich oder sportlich, direkt ab Bad Gögging starten viele Themenwege wie die Römer-Schlaufe am Jurasteig oder der Radweg Hallertauer Hopfentour. Hopfengärten, Donau-Auen, das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge”, eine Schifffahrt durch den beeindruckenden Donaudurchbruch vom Kloster Weltenburg nach Kelheim und zurück – rund um Bad Gögging gibt es jede Menge zu entdecken! Der Freizeitbus (mit Radanhänger) verbindet Sehenswürdigkeiten und Ortschaften, so dass man bequem zu- und aussteigen kann.

Zur Stärkung zwischendurch bieten sich die vielen Biergärten und Restaurants in Bad Gögging und auch auf den Wander- und Radstrecken an. Im Biergarten an der Fähre in Eining, in der Klosterschenke Weltenburg oder im Biergarten in Kuchlbauer´s Bierwelt in Abensberg schmeckt das „flüssige Gold“ der Hallertau besonders gut.

Gesundheit stärken

Mit Schwefelwasser, Thermalwasser und Moor aus der Region kommen in einem der ältesten Kurorte Bayerns drei natürliche Heilmittel zur Anwendung. Die Limes-Therme bietet zum Beispiel Massagen, Moor- und Schwefelbäder, die Verspannungen lindern und die Selbstheilungskräfte des Körpers mobilisieren.

Tapetenwechsel

Von luxuriösen Vier-Sterne Wellness-Hotels über gemütliche Pensionen und Ferienwohnungen bis hin zu komfortablen Camping- und Wohnmobilplätzen –
für jeden Geschmack gibt es in Bad Gögging die passende Unterkunft.

Sicherheit
Alle Veranstaltungen finden unter den aktuellen Corona-Auflagen statt. Infos zu den aktuellen Zahlen und Tipps gibt es hier sowie einen Überblick über die Teststationen in Bad Gögging hier. 

Mehr Information:
Tourist Information Bad Gögging
Heiligenstädter Str. 5
93333 Bad Gögging
Telefon: +49 (0) 94 45 – 95 75 – 0
tourismus@bad-goegging.de
www.bad-goegging.de

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja