Wandern durch den Hunsrücker „Grand Canyon“

Erfrischende Touren durch die Flusstäler im Hunsrück

(rpt) Schroffe Schieferfelsen, kleine Wasserfälle und Auen begleiten den Baybach von der Quelle bis zur Mündung in die Mosel: Der Hunsrücker „Grand Canyon“, den der Bach auf seinem Weg geschaffen hat, ist ein tiefes, enges Tal, das auch an warmen Sommertagen kühle Wege bietet.

Vier Traumschleifen in unterschiedlicher Länge führen durch die Schlucht. Murscher Eselsche, Rabenlay, Oberes Baybachtal und Baybachklamm heißen die ausgezeichneten Premiumwanderwege.

Auf der Traumschleife zur Klamm

Neben dem Baybach haben sich im Hunsrück viele weitere Gewässer ihren Weg hinunter zu Mosel, Nahe und Rhein gebahnt – und haben dabei schöne, schattige Täler geschaffen, die ein ideales Ziel für sommerliche Touren sind. Eines davon ist die Ehrbachklamm, die Wanderer auf der nach ihr benannten Traumschleife erkunden und dabei einen abwechslungsreichen Weg über Holzbrücken und vorbei an moosigen Bäumen erleben können. Auch die Hunolsteiner Klammtour führt fast einen Kilometer lang durch die Hölzbachklamm, ein schmaler waldiger Pfad, auf dem sich zwischen Schieferfelsen und einem Wasserfall die Urgewalt der Natur auf besondere Weise zeigt.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja