Aus Volksbank Bitburg eG und Volksbank Eifel Mitte eG wird Volksbank Eifel eG

voba_eifel_mitte_40_15Bitburg. Der Wettbewerb im Bankenmarkt verschärft sich; eine zunehmende Technisierung verbunden mit immer größeren Investitionen sowie neue gesetzliche Vorschriften stellen uns, die Volksbank Bitburg eG und die Volksbank Eifel Mitte eG, vor große Herausforderungen in der Zukunft. Diese Entwicklungen lösen einen anhaltend hohen Kostendruck aus. Um im Wettbewerb bestehen zu können, benötigt die „Genossenschaftsbank der Zukunft“ eine konsequente Weiterentwicklung ihrer organisatorischen Ausrichtung.

Vor diesem Hintergrund geben wir Ihnen heute die nachstehende Information bekannt: Vorstände und Aufsichtsräte beider Banken beabsichtigen die Kräfte zu bündeln. Es soll ein neues, zukunftsorientiertes und leistungsfähiges Unternehmen entstehen. Beide Banken verfügen über hervorragende, hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sind betriebswirtschaftlich gut aufgestellt. Wir wollen auch künftig wettbewerbsfähig bleiben und uns den zunehmenden Herausforderungen gemeinsam stellen. Als faire Partner haben wir uns gefunden und wollen die großen Chancen in unserem Geschäftsgebiet gemeinsam besser nutzen. Wir ergänzen uns ideal, werden eine starke Bank und können dadurch unsere Mitglieder und Kunden noch besser beraten und betreuen. Die „neue“ Volksbank bleibt mit ihren Ansprechpartnern in unserer Region präsent.

Die neue Bank wird jeweils in Bitburg, Prüm und Gerolstein eine Hauptstelle unterhalten. Der Name der Genossenschaft soll nach der Verschmelzung „Volksbank Eifel eG“ lauten, mit Sitz in Bitburg. Der Vorstand soll sich nach Verschmelzung aus dem bisherigen Vorstandsmitglied der Volksbank Bitburg eG, Herrn Andreas Theis, und dem bisherigen Vorstandsmitglied der Volksbank Eifel Mitte eG, Herrn Michael Simonis, zusammensetzen.

Mit der juristischen Verschmelzung wollen die jetzigen Vorstandsmitglieder Peter Bersch und Rainer Berlingen aus dem Vorstand ausscheiden. Der Aufsichtsrat soll zu Beginn aus 11 Mitgliedern bestehen; davon 5 aus der Volksbank Bitburg eG und 6 aus der Volksbank Eifel Mitte eG. Der Beschluss zur beabsichtigen Verschmelzung kann nur im Rahmen der jeweiligen Vertreterversammlung gefasst werden.Unser heutiger Erfolg wurde durch Entscheidungen von gestern sichergestellt. Wir müssen nun vorausschauende Entscheidungen für morgen treffen!

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja