Hygienekonzept – das Gebot der Stunde

Friseurverband appelliert an Friseure und Kunden

Hygiene ist das Gebot der Stunde, auch wenn das Arbeiten mit Mundschutz für Friseur als auch für Kunde gewöhnungsbedürftig ist. (Foto: Landesverband Friseure & Kosmetik Rheinland)

PRÜM/REGION. Nach rund sechs Wochen Zwangspause konnten die Friseursalons am 4. Mai wieder öffnen. Ein Aufatmen bei Friseuren wie bei Kunden. Doch das Regelwerk der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) für die notwendigen Hygienemaßnahmen stellt gleichwohl Friseure als auch Kunden vor Herausforderung. „Wir wissen, dass die Auflagen streng sind und ein zusätzliches Maß an Aufwand und Kosten verursachen“, so Dirk Kleis, Geschäftsführer vom Landesverband Friseure & Kosmetik Rheinland. „Aber die Einhaltung dieser Maßnahmen entscheidet über den Weiterbestand der Salonöffnung“, appelliert er an die Friseure. Nur wenn die Zahlen der Neuinfektionen nicht nach oben schnellen werden weitere Lockerungen möglich werden. „Und dafür ist das Mitwirken aller notwendig“, weiß Kleis, der rund 400 Salons zu seinem Verband zählt. „Neben umfangreichen Individualberatungen haben wir die Salons in Online-Schulungen sensibilisiert und die Maßnahmenverordnung im Detail erläutert. Die Salons brauchen Sicherheit in der Durchführung  der Hygienevorgaben.“ Spannend bleibt, wie die Kunden auf diese Maßnahmen wie Mundschutz und viele weitere Einschränkungen reagieren und Verständnis für die Friseurbranche aufbringen.

„Wichtig ist jetzt, dass alle Salonbetreiber als auch alle Kunden, die Hygienemaßnahmen über längeren Zeitraum  einhalten. Da darf auch keiner nachlassen wenn diese Maßnahmen über Wochen oder Monate bestehen bleiben“, appelliert auch Guido Wirtz, Vorsitzender Landesinnungsmeister des Verbandes. „Nur gemeinsam können wir unseren Beitrag leisten, dass diese Krise gemeistert wird und wir alle gesund bleiben“. Wirtz, der selbst einen Salon im Eifelkreis Bitburg-Prüm betreibt, kennt die Einwände von Kunden, die nach einem lockeren Umgang rufen. Aber darüber müssen sich alle Kunden im Klaren sein: Wenn Erkrankungen auftreten kann auch eine Verschärfung oder sogar Schließung wieder eintreten. Daher die klare Botschaft an alle: Hygiene ist das Gebot der Stunde.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja